Verlagsangebot

Metropolisierung – Die Flucht aus ländlichen Gegenden

Angesagte Restaurants und Cafés, regelmäßige Kulturveranstaltungen und gute Verkehrsanbindung. Das sind nur einige Gründe, weshalb es die Bevölkerung zunehmend in Großstädte zieht. Weshalb der Wunsch nach weniger Einsamkeit und viel Beschäftigung allerdings komplett umgekehrt, nämlich in die Anonymität führen kann, wissen viele vorher nicht.

Der Großstadt-Trend

Nicht nur in Deutschland verlegen viele Menschen ihren Wohnort von ländlichen Wohngegenden in die bevölkerungsreichen Großstädte, wie Berlin, Hamburg oder Köln. Auch in anderen internationalen Metropolen steigt die Einwohnerzahl. Lebten beispielsweise im Jahre 2000 noch ca. 18,46 Millionen Menschen in Mexico City, verzeichnet die Metropole 2020 ungefähr bereits 21,78 Millionen Einwohner. Die Tendenz ist steigend. Metropolisierung ist eine Entwicklung, die beschreibt, dass einzelne Städte in ihrer Größe, Bevölkerungsanzahl und Bedeutung zunehmen und dadurch andere Städte und Regionen überragen.

Landflucht

Doch weshalb zieht es die Menschheit zunehmend weg von ländlichen Gegenden, raus in die vollen, lauten Großstädte? Ein großer Faktor ist die Bildung. Viele junge Menschen ziehen nach ihrem Schulabschluss in eine größere Stadt, um dort ein Studium oder eine Ausbildung anzufangen. Ob kleinere Studentenstädte, wie etwa Freiburg oder Städte mit einer Einwohnerzahl ab 500.0000 - das Bildungsangebot ist deutlich umfangreicher. Ferner hat man die Möglichkeit Wohngemeinschaften zu bilden und mit Gleichgesinnten zusammen zu leben.

Metropolisierung - Die Flucht aus ländlichen Gegenden.jpg

Breites Kulturangebot statt Monotonie

Bleibt man ein Leben lang im selben Ort, in dem man aufgewachsen ist, fürchtet man kaum Veränderungen. Man kennt die Menschen, mit denen man aufgewachsen ist, die jährlichen Feste und Veranstaltungen sowie Einkaufsstätten. Wer sich hingegen für das Städteleben entscheidet, wird regelmäßig mit neuen Situationen und Menschen konfrontiert. Das ist besonders attraktiv für jüngere Menschen, die sich weiterentwickeln wollen und das gewohnte Umfeld verlassen möchten. Wer in die Stadt zieht, bekommt regelmäßig neue Veranstaltungen geboten. Ob Kinopremieren, Theatervorstellungen oder Freizeitangebote – in der Stadt kommt selten Langeweile auf. Zieht man neu in die Stadt, fällt es leicht Anschluss zu finden. Es bieten sich viele Möglichkeiten, neue Personen kennenzulernen, Vereinen beizutreten und sich zu vernetzen.

Restaurants und weitere Kulturstädte bleiben jedoch bis aufs weitere geschlossen. Wie gut, dass es noch Streaming-Portale gibt. Mit einem DAZN-Gutschein streamen Sie alle aktuellen Sport Events aus der Bundesliga, NFL und Champions League kostenlos.

Anonymität & Einsamkeit: Die Nachteile des Stadtlebens

Doch nicht jeder ist so aufgeschlossen, hat Probleme auf Menschen zu zugehen und die vielen Angebote zu nutzen. Dadurch herrscht häufig Anonymität und es kann Einsamkeit in der vollen Großstadt aufkommen. Für einige beutet dies Freiheit, den meisten fehlt allerdings ein Zusammenhalts Gefühl und Gemeinschaft.

Nachbarkeitshilfe in der Großstadt? Da meist viele Personen in einem Wohnkomplex nebeneinander wohnen, ist es schwierig mit allen Nachbarn soziale Bindungen zu pflegen. Oft kommt es vor, dass Personen unterschiedlicher Generationen in einem Gebäude wohnen. Das führt dazu, dass es eher zu Streit wegen Lärm anstatt zu gemeinsamen Aktivitäten kommt. 

Anstieg der Mieten

Ein weiterer Nachtteil der Metropolisierung ist der Anstieg der Mieten und der allgemeinen Lebenshaltungskosten. Je beliebter eine Stadt wird, desto mehr Menschen zieht es in die Metropolen.  Ist die Bevölkerungsdichte auf einer relativ kleinen Fläche hoch, steigen allerdings auch die Mieten und der Traum vom Großstadtleben kann schnell zum Albtraum werden. Hinzu kommt, dass es vermehrt in Städten besonders attraktive und angesagte Viertel gibt. Diese werden Opfer vom Phänomen der Gentrizifizierung und die Einwohner haben mit noch höheren Mieten zu kämpfen. 

Insgesamt haben Metropolen ihre Vor- und Nachtteile. Wichtig ist es immer viele Faktoren miteinzubeziehen. Wenn Sie bereit sind hohe Mieten in Kauf zu nehmen, hat das Großstadtleben viel zu bieten und ist aufregend. Doch gegen ein ländliches Leben mit viel frischer Luft ist auch nichts gegen einzuwenden.

Auch interessant:

Miete: Die 10 teuersten Städte der Welt

Miete: Die 10 teuersten Städte der Welt

Wenn Sie ein Jobangebot im Ausland bekommen haben oder einfach nur auswandern wollen, interessieren Sie sich sicher lich für die weltweiten Mietpreise. Hier reicht das Angebot von günstig/erschwinglich bis kostspielig.

Die 10 günstigsten Städte Deutschlands

Die 10 günstigsten Städte Deutschlands

Die Mietpreise in Deutschland steigen. In einigen Städten werden so Mietpreise erreicht, die man sich als Normalverdiener kaum noch leisten kann. Trotzdem gibt es noch Städte im Land, in denen es sich bei niedrigem Mietpreis gut leben lässt. Welche das sind, haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengefasst.

Miete: Die 10 teuersten Städte Deutschlands

Miete: Die 10 teuersten Städte Deutschlands

Vielleicht steht ein Umzug bevor oder Sie sind auf der Suche nach einem Job und wollen sich über die Lebensstandards in verschiedenen Städten und Bundesländern informieren. Neben den schönsten Fleckchen zum Wohnen und den billigsten Orten gibt es natürlich auch richtig teure Angelegenheiten.

Blumenbeet für Anfänger: Was eignet sich?

Blumenbeet für Anfänger: Was eignet sich?

Blumen stehen für Fröhlichkeit, Spaß und Wärme. Ihr schönes Aussehen und Ihr anziehender Duft machen Sie zu einem Muss in vielen Häusern und Gärten. Ein Blumenbeet zu pflegen bereitet Freude und das Endprodukt ist ein richtiger Hingucker. Welche Blumen eignen sich aber für Menschen, die keine oder wenig Erfahrung mit diesen bezaubernden Pflanzen haben?



Bitte stimmen Sie der Einwilligung zu.
Verlagsangebot