Samstag, 17. August 2019
Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts

Smart Home: Nachrüstung und die Kosten

Bereits in vergangenen Artikeln haben wir das Thema Smart Home des Öfteren aufgegriffen und für Sie aufgearbeitet. Auch heute dreht sich wieder alles darum – um genau zu sein um Nachrüstung und die damit verbundenen Kosten. Da Nachrüstung in zwei verschiedenen Bereichen stattfinden kann: einmal bei einem Altbau und einmal bei einem bereits vorhandenen System, geht es in diesem Artikel um beide Varianten.

Ein bestehendes System erweitern

Über die Auswahl eines Smart Home-Systems haben wir Sie in vorangehenden Artikeln bereits zur Genüge informiert und auch darüber, wie diese Systeme funktionieren, was es zu beachten gilt und wie Sie die Geräte verwenden und installieren können. Allerdings lässt sich Ihr smartes Zuhause mit den richtigen Produkten auch fortlaufend erweitern und das sollten Sie nutzen, um immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben und neue Erweiterungen zu verbauen.Vielleicht haben Sie sich bisher nicht sonderlich für den Sicherheitsaspekt interessiert, den viele Geräte aus dem Smart Home-Bereich abdecken. Jetzt, da sich die Einbrüche in der Nachbarschaft häufen, ist es Ihnen aber plötzlich wichtig, sich und Ihr Zuhause zu schützen. Das ist überhaupt kein Problem – Dazu brauchen Sie kein neues System, sondern einfach nur die richtigen Geräte.

smart-home.jpg

 

Vermutlich haben Sie bei der Auswahl Ihres Systems darauf geachtet, dass es mit so vielen Anbietern wie irgend möglich kompatibel ist – und selbst wenn nicht, sind die meisten Firmen inzwischen darauf gekommen, dass es bei der breiten Masse an Angeboten und Systemen nicht förderlich ist, wenn das eigene Produkt nur mit ein oder zwei davon kompatibel ist.Das funktioniert beispielsweise mit einer IP-Kamera zur Überwachung oder auch den Lampen von Philips Hue, mit denen Sie immer genau die richtige Atmosphäre in Ihrem Zuhause schaffen können. Zusätzlich gibt es mittlerweile die Möglichkeit, sich einen neuen Router mit Smart Home-Funktionen anzuschaffen, der eine zweite Netzwerkstation überflüssig macht.

Es ist also vergleichsweise einfach, das bereits vorhandene Smart Home-Paket beliebig zu erweitern. Suchen Sie einfach die Funktionen heraus, die Sie benötigen und achten Sie darauf, dass das neue Produkt auf die gleiche Art (Zigbee, WLAN, Funk usw.) kommuniziert, wie das vorhandene System und schon kann es losgehen. Hierbei hängen die Kosten natürlich von den einzelnen Artikeln ab und kann nicht pauschal wiedergegeben werden.


Nutzen Sie einen Gutschein von WD, um Ihren Netzspeicher zu erweitern oder entdecken Sie weitere Angebote bei der FAZ.

Nachrüstung eines Altbaus

Im Prinzip stehen Ihnen auch hier alle Möglichkeiten offen. Sie können beispielsweise ein WLAN-basiertes System installieren oder aber eines, das über Funk kommuniziert. Bevor Sie eine Auswahl treffen, sollten Sie unsere anderen Artikel sorgfältig durchlesen. Preislich gesehen fängt das günstigste Smart Home-Paket übrigens schon bei knapp über 200 Euro an. Falls Sie also erst mal nur neugierig sind und ausprobieren wollen, werden Sie damit sicher glücklich.

 

Weitere Technikhighlights, tolle Angebote und Gutscheine finden Sie bei der Black Friday Kampagne der FAZ


Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts