Den Parkplatz für den Umzug einfach so sperren?

Wer umzieht, hat am entscheidenden Tag wirklich alles andere im Kopf als auch noch auf die Suche nach einem Parkplatz gehen zu müssen – immerhin wäre es absolut nicht von Vorteil, den Umzugswagen mehrere Straßen entfernt parken zu müssen, nur weil direkt vor der Haustür keine Möglichkeit besteht, genug Platz für den Sprinter zu schaffen. Das muss nicht sein! Und damit Sie bei Ihrem nächsten Umzug nicht mit diesem Problem konfrontiert werden, können Sie ganz einfach ein Halteverbot bei der Gemeinde beantragen. 

 umzug.jpg

Halteverbot beantragen? Werden Sie sich jetzt sicher fragen. Wer in der Schule aufgepasst hat weiß, dass es sich dabei um das blaue Schild mit dem roten Symbol handelt, dass ab und an zu Festen und besonderen Anlässen an der Straße auftaucht und es den Autos verbietet, dort zu parken. Um ein solches Schild aufstellen zu dürfen – und das müssen Sie, denn es ist verboten, mit ‚selbstgebastelten‘ Mitteln Halteverbote herbeizuführen – müssen Sie in Kontakt mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde treten. Und das am besten nicht erst am Tag des Umzugs, sondern mindestens zwei Wochen vorab. 

 

Sie erhalten dort ein Formular, in dem Sie alle wichtigen Daten eintragen können. Zum Beispiel, wann das Halteverbot notwendig ist und zu welchem Zweck. Wird dieser Antrag genehmigt, können Sie in der jeweiligen Stadt (Achtung: Natürlich muss dieser Antrag für die neue und die alte Wohnung gestellt werden!) die Halteverbotsschilder aufstellen. Dafür wird zwar eine Gebühr fällig, aber das Halteverbot erspart Ihnen jede Menge Ärger. Parkt in dieser Zeit widerrechtlich jemand im Halteverbot, können Sie denjenigen durch Ordnungsamt oder Polizei unter Vorlage Ihrer Genehmigung verwarnen oder sogar kostenpflichtig abschleppen lassen. Damit alle anderen Anwohner aber ausreichend Zeit haben, sich auf dieses Halteverbot vorzubereiten, sollten Sie die Schilder mit entsprechenden Hinweisen schon einige Tage vorab aufstellen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie auch allen alten und neuen Nachbarn persönlich Bescheid geben oder aber einen kleinen Zettel mit allen wichtigen Informationen – und einer kleinen Entschuldigung – einwerfen. 

 

Ein Halteverbot für den Umzug zu erwirken macht in jedem Fall Sinn. Vor allem wer in engen Straßen wohnt oder in einem Gebiet, in dem die Parkplatzsituation ohnehin schwierig ist, kann sich so einen klaren Vorteil verschaffen. Ziehen Sie im Übrigen mit einem Unternehmen um, gehört es normalerweise zu deren Leistungsspektrum, das Halteverbot zu beantragen. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, sollten Sie vorab und rechtzeitig aber auf jeden Fall noch einmal nachfragen. Nicht, dass Sie am Tag des Umzugs dann das Nachsehen haben! 

 

Sind Sie noch auf der Suche nach einem Transporter für Ihr Vorhaben? Nutzen Sie einen Sixt-Gutschein

Auch interessant:
Auswandern in die Schweiz

Auswandern in die Schweiz

Jedes Jahr wandern rund 200.000 Deutsche aus ihrem Heimatland aus. Man geht davon aus, dass diese Zahl in Zukunft steigen wird. Einige gehen nach Südamerika, in die USA, nach Asien oder Australien. Aber auch näher gelegene europäische Länder erfreuen sich an deutschen Einwanderern. So auch die Schweiz. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile beleuchtet, die das Leben im Land der Neutralität, Schokolade und des Käsefondues mit sich bringt.
Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Endlich wieder Urlaubszeit! Hoffentlich können Sie die freien Tage nutzen, um sich vom Alltagsstress zu erholen, neue Orte zu entdecken und einfach eine gute Zeit zu haben. Wenn Sie verreisen, ist eine gute Planung schon die halbe Miete. Ganz gleich, ob Sie sich lieber Punkt für Punkt an Listen entlanghangeln oder ob Sie sich beim Packen auf Ihre Erfahrung verlassen. Wie Sie Ihre vier Wände sicher und sinnvoll vorbereiten, wenn Sie für längere Zeit abwesend sind.
Auswandern in die USA

Auswandern in die USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika zählen zu den beliebtesten Ländern zum Auswandern. Nicht nur für Deutsche, sondern für Menschen aus aller Welt. Der American Dream, zu Deutsch „Amerikanischer Traum”, lockt Jung und Alt in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Welches Visum Sie in den USA brauchen, wie es mit dem Stellen- und Immobilienmarkt aussieht, und ob es eventuell kulturelle Unterschiede zu Deutschland gibt, erfahren Sie hier.
Auswandern nach Thailand

Auswandern nach Thailand

Sommer, Sonne, Strand und Meer – der Traum schlechthin für viele reisebegeisterte Deutsche. Thailand ist und bleibt ein beliebtes Urlaubsziel für Besucher aus aller Welt. Inseln, Tempel und eine mit unserer unvergleichbaren Natur lassen sich durchaus ansehen. Aber was, wenn der Urlaub im Land des Lächelns nicht mehr genügt und Sie einen Schritt weiter gehen möchten? Hier finden Sie alle wichtigen Infos übers Auswandern nach Thailand auf einem Blick.

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?