Mittwoch, 18. September 2019

KfW Bankengruppe - Wann eine Förderung möglich ist

Was ist die KfW?

Die Abkürzung KfW steht für Kreditanstalt für Wiederaufbau. Die KfW ist die größte nationale Förderbank (oder auch Entwicklungsbank) und eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Sie wurde 1949 gegründet um wirtschaftliche, soziale und ökologische Bedingungen in Deutschland zu verbessern.

 

Was sind die Aufgaben der KfW?

Eine wichtige Aufgabe der KfW ist die Vergabe von zinsgünstigen Krediten zur  Förderung von Bau-und Renovierungsmaßnahmen sowie energieeffiziente Sanierungen.

Insbesondere werden Vorhaben, die den CO2-Ausstoß reduzieren und moderne Energiestandards einhalten, mit
Darlehen gefördert. Dabei wird zur Erfüllung des Kyoto-Protokolls (Übereinkommen der Vereinten Nationen zum
Klimaschutz) und der
Energiewende beigetragen.

Ein Beispiel ist das KfW-Effizienzhaus. Umso mehr sich der Energiebedarf durch energieeffizientes Sanieren
verringert, desto höher fällt der
Zuschuss aus.

Die KfW ist in weiteren Sektoren als Förderer vertreten.Von der KfW stellt beispielsweise  Studienkredite zur Verfügung. Die KfW IPEX Bank fördert die deutsche und europäische Exportwirtschaft.

 

Wie wird eine Förderung bei der KfW beantragt?

Das KfW Zuschuss Portal ist der einfachste Weg, um eine Förderung zu beantragen. Dort lässt sich das passende Förderprodukt auswählen. Nach einer Registrierung kann ein Antrag gestellt werden.