Indexmiete erklärt - Ab wann ist Mieterhöhung zulässig?

Indexmiete ist eine variable Miete für Wohnungen oder Gewerberäume. Sie ist von der Staffelmiete abzugrenzen. Die Mieterhöhung erfolgt nach klar definierten Regeln. Erfahren Sie hier mehr.

Selbstauskunft- was müssen Mieter offen legen und was nicht?

Vermieter verlangen vom potenziellen Mieter oftmals eine Selbstauskunft, um sich vor Mietausfällen und Mietnomaden zu schützen. Für die Selbstauskunft gibt es bestimmte Regeln. Der Vermieter darf bei Weitem nicht alles fragen. Diesbezüglich sind klare rechtliche Regeln festgelegt.

KfW Bankengruppe - Wie Sie eine Förderung erhalten und wichtige Fakten

KfW Bankengruppe bedeutet Kreditanstalt für Wiederaufbau. Die Entwicklungsbank vergibt Kredite zur Förderung von Bau-und Renovierungsmaßnahmen und energieeffiziente Sanierungen. Erfahren Sie hier mehr über die erfolgreiche Beantragung einer Förderung. ✓

Bruttomiete - Was ist das?

Bei der Bruttomiete, oder Warmmiete, handelt es sich um Grundmiete mit zusätzlichen Nebenkosten, die für ein Objekt anfallen. Erfahren Sie hier mehr über die Bruttomiete.

Altbau kaufen - Was muss beachtet werden?

In Altbauten zu wohnen hat einen besonderen Flair. Doch was muss bei der Nutzung beachtet werden um das Wohnerlebnis im Altbau so optimal wie möglich zu gestalten? Hier erfahren Sie was dringend im Vorhinein geprüft werden muss. ✓

Staffelmiete: Wie viel Mieterhöhung ist erlaubt?

Die Staffelmiete liegt die Miethöhe in vorgegebenen Zeiträumen fest. Dabei findet eine gezielte Mieterhöhung statt. Was Sie bei der Staffelmietvereinbarung dringend beachten sollten und wie viel Mieterhöhung erlaubt ist, erfahren Sie hier.

Mietvertrag: Wichtige Inhalte, Kündigung und Vorlagen

Welche Inhalte gehören in einen Mietvertrag und wann werden Mietverträge gekündigt? Hier erfahren Sie wie Sie vertrauenswürdige Vorlagen für Mustermietvertrage erhalten und was Sie unbedingt beachten sollten.

Kaltmiete - was ist alles inbegriffen?

Unter Kaltmiete versteht sich die sogenannte Nettomiete oder Grundmiete. In dem Betrag sind keinerlei Nebenkosten enthalten. Neben der Kaltmiete verlangt der Vermieter eine monatliche Nebenkostenvorauszahlung. Diese Vorauszahlung ist ein monatlich zu zahlender Abschlag, dies bedeutet am Ende des Jahres erfolgt eine Abrechnung. In der Abrechnung wird der Verbrauch analysiert. Ist der Verbrauch höher und es entstehen kosten weitaus über der Abschlagszahlung, kommt auf dem Mieter eine Nachzahlung zu. Im Gegenzug erhält der Mieter bei geringerem Verbrauch eine Rückzahlung des Differenzbetrages.

Eigenbedarf - wann darf der Vermieter kündigen?

Der Vermieter kann unter Umständen den Mietvertrag mit der Begründung des Eigenbedarfs Kündigen. Wenn der Vermieter die Immobilie für sich oder nahe Angehörige benötigt, kann er das Mietverhältnis kündigen. Gewisse Faktoren und Kriterien muss der Vermieter einhalten.

Was steht im Grundbuch?

Das Grundbuch ist ein öffentlich geführtes Register, in dem alle Informationen über ein Grundstück, wie Rechts- und Besitzverhältnisse dokumentiert sind. Jedes Grundstück verfügt über ein Grundbuchblatt, indem Eigentümer, Lasten und Grundpfandrechte dokumentiert werden.

Mieterhöhung- was ist zu beachten?

Die Miete geht in die Höhe, davor bangen viele Mieter. Was muss der Vermieter aufgrund gesetzlicher Regelung einhalten? Der Vermieter darf die Miete nicht nach Belieben erhöhen. Es ist klar gesetzlich festgelegt, in welchen Abständen und um wie viel der Vermieter den Preis steigern darf. ng

Wohngeld - Wer darf es beantragen?

Wohngeld: Ob Sie Anspruch darauf haben und wie Sie es beantragen. Das Wohngeld ist eine staatliche Hilfe für Menschen mit geringem Einkommen. In der Regel dürfen Geringverdiener, Studenten oder Sozialhilfeempfänger den Zuschuss erhalten.