Mittwoch, 18. September 2019

Zweitwohnsitzsteuer: Wann ist Sie fällig?

Wie hoch ist die Zweitwohnsitzsteuer?

Wer aufgrund von Studium oder Arbeitsplatz einen Zweitwohnsitz hat, muss unter Umständen eine
Zweitwohnsitzsteuer zahlen. Jede Stadt oder Gemeinde darf die Höhe der Steuer und die Fälligkeit selbst bestimmen.

Ab wann hat man eine Zweitwohnung?

Auch die Begrifflichkeit der “Zweitwohnung” ist unterschiedlich geregelt. Dabei kann es sich schon um einen umschlossenen Raum mit einer Schlafmöglichkeit handeln. In anderen Gemeinden ist ein Zweitwohnung erst vorhanden, wenn auch Küche und Bad vorhanden sind.

 

Die Steuersätze in Prozent auf die jährliche Netto-Kaltmiete in ausgewählten Großstädten:

Berlin: 5% / ab 1. 1. 2019: 15 %

Bremen: 12%

Dortmund: 12%

Dresden: 10%

Duisburg: 12%

Düsseldorf: keine

Essen: 10%

Frankfurt am Main: keine

Hamburg: 8%

Hannover: 10%

Köln: 10%

Leipzig: 10%

München: 9%

Nürnberg: 10%

Stuttgart: 10%

 

Siehe auch

Kaltmiete