Samstag, 17. August 2019
Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts

Infos und Tipps zu Immobilien in Dänemark

Hygge – so sind die meisten Wohnungen und Häuser im skandinavischen Nachbarland Dänemark: gemütlich, hell und nordisch. Besonders begehrt sind Immobilien in Dänemark in der Hauptstadt Kopenhagen sowie an den Küsten. Doch ausländische Käufer sollten vor dem Kauf einer Immobilie in Dänemark einiges beachten.

dänemark.jpg

Der Immobilienmarkt in Dänemark

Der Immobilienmarkt in Dänemark ist ein teures Pflaster: Die dänische Hauptstadt Kopenhagen gilt als eine der teuersten Städte der Welt und auch an der Grenze zu Deutschland steigen die Preise für Häuser seit Jahren. Trotzdem kaufen die Dänen – dank hoher Löhne und einer Null-Zins- beziehungsweise einer Negativ-Zins-Politik, die auch teure Immobilien in Dänemark für alle erschwinglich macht. Doch Experten warnen vor einem Platzen der Immobilienblase und einem Ansteigen der Zinsen. Das würde viele Eigenheimbesitzer in Dänemark hart treffen.

Erwerb von Immobilien in Dänemark für Ausländer

Ein Sommerhaus direkt an der Nord- oder Ostsee – für viele Deutsche ein Traum. Diesem Traum vom eigenen Ferienhaus in Dänemark steht aber ein dicker Stolperstein im Wege: die strenge Sommerhausregelung aus dem Jahr 1959. Diese besagt, dass nur Eigentum erwerben darf, wer seinen Wohnsitz, und damit seinen Lebensmittelpunkt, in Dänemark hat oder bereits fünf Jahre im Königreich gelebt hat. Ausnahmen macht das für diese Regelung zuständige Justizministerium nur sehr selten und nur dann, wenn enge Verbindungen zu Dänemark nachgewiesen werden können.

Beliebte Regionen

Besonders beliebt bei deutschen Käufern sind Immobilien in der Nähe der deutschen Grenze: Viele Deutsche entscheiden sich, ihren Wohnsitz ganz nach Dänemark zu verlegen und nur zum Arbeiten und Einkaufen nach Deutschland zu fahren. Die gute Infrastruktur mit deutsch-dänischen Schulen, ausreichenden Zugverbindungen und einem sehr guten Gesundheitssystem macht das Pendeln für Familien im Grenzgebiet attraktiv. Aber auch die Metropole Kopenhagen sowie die größeren dänischen Städte Aarhus, Odense, Roskilde oder Esbjerg erfreuen sich großer Beliebtheit. Entsprechend hoch sind dort die Immobilienpreise.

Beliebte Städte in Dänemark:

Immobilien in Dänemark – großes Angebot an Häusern und Wohnungen

Rot, gelb, blau und ganz aus Holz – so sehen die typischen dänischen Sommerhäuser an den Küsten der Nord- und Ostsee sowie auf den zahlreichen Inseln aus. Sie sind kleiner als normale Einfamilienhäuser, bieten mit bis zu 1.000 Quadratmetern aber immer noch reichlich Platz für entspannte Ferien. Die meisten Sommerhäuser sind Fertighäuser. Neben Sommerhäusern ist das Angebot an Einfamilienhäusern, Doppelhäusern und Reihenhäusern in Dänemark groß, denn die meisten Dänen entscheiden sich irgendwann, ein Eigenheim zu kaufen. Nur in den wirklich großen Städten wie Kopenhagen und Aarhus gibt es ein umfangreiches Angebot schicker Stadtwohnungen zur Miete.

Lufthansa.com fliegt Sie nach Dänemark – Sparen Sie mit den Gutscheinen bei der Buchung.


Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts