5 Tipps: Den Garten winterfest machen

Die Tage werden kürzer, draußen wird es kälter und es wird mehr Zeit drinnen verbracht – der Winter ist nicht mehr weit entfernt. Das bedeutet nicht nur eine Umstellung für Sie Selbst, sondern auch für Ihr kleines Grün hinter dem Haus. Wir stellen Ihnen die besten Tipps vor, wie Sie Ihren Garten winterfest machen können.

Gartengeräte reinigen & verstauen

Die erste und einfachste Sache, die Sie erledigen sollten, ist es Gartengeräte- sowie Möbel zu reinigen und ins Trockene zu verlagern. Auch wenn Gartenmöbel aus Aluminium oder Polyrattan für gewöhnlich kalten Temperaturen trotzen können, sollten Sie es in Erwägung ziehen, Ihre Gartenmöbel winterfest zu verstauen. Wenn Sie keine Garage oder Ähnliches besitzen, eignen sich alternativ Schutzhüllen, unter denen Sie die Möbel verstauen können. Schutzhüllen und Gartenmöbel können Sie bespielsweise bei Gartentraum.de finden. Hier finden Sie alles um Ihre ganz persönliche Gartenwelt zu gestalten.

Hacken, Spaten, Schaufeln & Co. sollten vor dem ersten Wintereinbruch gründlich von Erde und anderem Schmutz befreit werden und mit einem geeigneten Öl, wie z.B. Leinöl, behandelt werden. Ähnlich wie Ihre Gartenmöbel, sollten Sie Ihre Gartengeräte an einem trockenen Ort verstauen. So bleiben Ihnen die Werkzeuge lange erhalten.

 

Laub entfernen & Pflanzen schützen

Ob das Laub klassisch mit einem Rechen entfernt wird oder Sie einen Laubbläser benutzen, können Sie selbst entscheiden. Ihre Regenrinnen halten Sie mit einem Schutzgitter-System frei von Laub– so verhindern Sie überlaufende Dachrinnen oder andere unschöne Vorfälle.

Wenn Sie empfindliche Pflanzen im Garten halten, müssen Sie diese ebenfalls winterfest machen. Dabei können Sie entweder mit Gartenvlies arbeiten, die Pflanzen an wind- und wassergeschützte Orte verlagern oder andere Methoden anwenden. Informieren Sie sich über Ihre einzelnen Pflanzen und machen Sie diese auf individuelle Art und Weise winterfest.

 

Wasserhahn winterfest machen

Wenn man an eine Checkliste denkt, mit Dingen, die man unbedingt vor dem Winter im Garten erledigt haben sollte, ist Wasser abstellen eine der letzten Punkte. Dabei ist es ein Schritt, der auf keinen Fall vergessen werden sollte. Die Gefahr: wenn sich noch Wasser in dem Außenwasserhahn befindet, können die Rohre sowie der Hahn durch die kalten Temperaturen beschädigt werden. Damit das nicht passiert, sollten Sie die Wasserleitung abstellen bzw. absperren und den Hahn über den Winter geöffnet lassen. Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, können Sie alternativ dazu frostsichere Außenwasserhahnsysteme installieren.

 

Regentonnen & Gießkannen überwinterfähig machen

Weitere vernachlässigte Wasserquellen: Gießkannen, Regentonnen & Co. Hier sammelt sich gerne und oft Regenwasser, welches ebenfalls aus den Behältern entfernt werden sollte, bevor der erste Frost kommt. Nach dem Entleeren sollten Sie diese dann auch gut verstauen. Am besten eignen sich trockene Garagen oder der Geräteschuppen. Stellen Sie Gießkannen und Ähnliches kopfüber auf.

 

Eisfreihalter, Teichpumpe & Co.  

Wenn Sie einen Gartenteich besitzen müssen Sie einiges beachten. Vorausgesetzt, Sie halten Fische in Ihrem Gartenteich, müssen Sie aufpassen, dass dieser bei Minusgraden nicht zufriert. Das könnte dazu führen, dass die Fische durch den geringen Sauerstoffgehalt ersticken. Doch dafür gibt es einfache Lösungen, mit denen Sie dieses Problem verhindern können. Platzieren Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen Eisfreihalter auf der Oberfläche des Teichs. Dieser sorgt dafür, dass das Gewässer offengehalten und gleichzeitig noch mit Sauerstoff angereichert wird. Nutzen Sie bei Ihrem nächsten Einkauf einen Conrad-Gutschein und sparen Sie auf Eisfreihalter und weitere Gartengeräte. Anders als bei den Teichpumpen: diese müssen Sie bei kälteren Temperaturen entleeren und abschalten.

Auch interessant:
Großputz: Wann ist er notwendig?

Großputz: Wann ist er notwendig?

Für die einen ist der Hausputz ein meditatives Ereignis. Andere haben Monate vorher schon Bange, wenn Sie an die ganze Arbeit denken. Aber auch wer kein Putzteufel ist, muss früher oder später ein wenig Ordnung und Sauberkeit ins Heim bringen. Wann der Großputz notwendig ist und wie man ihn am besten bewältigen kann, erfahren Sie hier.
Automatische Bewässerungssysteme für den Garten

Automatische Bewässerungssysteme für den Garten

Die Sommersaison hat begonnen und bei der Gartenpflege steht die Bewässerung an erster Stelle. Da Gießkannen schleppen auf Dauer aber lästig werden kann, finden Sie hier eine Vorstellung an automatischen Bewässerungssystemen. Ein vollautomatisches Bewässerungssystem nimmt Ihnen nicht nur eine Last von den Schultern, sondern ist praktisch bei Pflanzen mit hohem Wasserbedarf.
Auswandern in die Schweiz

Auswandern in die Schweiz

Jedes Jahr wandern rund 200.000 Deutsche aus ihrem Heimatland aus. Man geht davon aus, dass diese Zahl in Zukunft steigen wird. Einige gehen nach Südamerika, in die USA, nach Asien oder Australien. Aber auch näher gelegene europäische Länder erfreuen sich an deutschen Einwanderern. So auch die Schweiz. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile beleuchtet, die das Leben im Land der Neutralität, Schokolade und des Käsefondues mit sich bringt.
Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Endlich wieder Urlaubszeit! Hoffentlich können Sie die freien Tage nutzen, um sich vom Alltagsstress zu erholen, neue Orte zu entdecken und einfach eine gute Zeit zu haben. Wenn Sie verreisen, ist eine gute Planung schon die halbe Miete. Ganz gleich, ob Sie sich lieber Punkt für Punkt an Listen entlanghangeln oder ob Sie sich beim Packen auf Ihre Erfahrung verlassen. Wie Sie Ihre vier Wände sicher und sinnvoll vorbereiten, wenn Sie für längere Zeit abwesend sind.

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?