Babyzimmer einrichten: Was gehört in das erste Zimmer des Babys?

Das erste Baby wird erwartet und mit der Zeit steigt auch die Aufregung. Wenn die Geburt des Kindes ansteht sollten Sie damit anfangen die Zimmerplanung für ihr erstes Kind in Angriff zu nehmen. Selbstverständlich soll es gemütlich und schön gestaltet werden, doch darüber hinaus gibt es noch einige andere Dinge, die Sie beachten sollten.

Im Babyzimmer reicht es vorerst völlig aus, wenn Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren. Ein Wickelplatz, ein Babybett und ausreichend Stauraum für Windeln und Babykleidung gehören zur Grundausstattung. Regale und Kommoden für Spielsachen, oder Stuhl und Schreibtisch sind zunächst für das Baby noch nicht relevant. Selbstverständlich können Sie aber auch schon direkt zu Anfang eine komplette Einrichtung kaufen, damit das Zimmer gleich eine ansprechendere Atmosphäre erhält.

Der richtige Bodenbelag

Als Bodenbelag eignet sich im Babyzimmer besonders Teppichauslegware. Ein Teppich wirkt sich positiv auf die Zimmerakustiv aus, da Trittgeräusche und andere Laute gut abgedämpft werden. Sobald das Baby krabbelt und auf dem Boden spielt, ist dieser Boden angenehmer als ein glatter, kühler Untergrund. Beachten Sie jedoch den Teppichoden regelmäßig abzusaugen. Eine weitere gute Alternative könnten Kork- und Holzparkett oder Laminat darstellen. Diese Böden lassen sich schnell reinigen. Schaffen Sie mit einzelnen Teppichinseln angenehme Spielbereiche für das Baby.

Das Babybett

Oftmals schläft das Baby in der ersten Zeit bei den Eltern in einem höhenverstellbaren Beistellbett. Dieses ist auf einer Seite offen und kann direkt ans Elternbett angebracht werden.

Weitere Möglichkeiten sind ein Stubenwagen oder eine Babywiege. Ein richtiges Babybett ist jedoch wichtiger Teil der Grundausstattung, da das Baby ab spätestens dem sechsten Monat zu groß sein wird. Die meisten Gitterbetten sind in der Höhe verstellbar und mit Gitterstäben zu Abnehmen ausgestattet. So können die Gitterstäbe einfach abgenommen werden sobald das Kind groß genug ist. Matratze, Laken und Schlafsack sollten nach Schadstoffen geprüft werden. Für eine heimische Atmosphäre beim Einschlafen sorgen Vorhänge, ein Mobile über dem Bett und eine Spieluhr.

Verzichten Sie zunächst auf zusätzliche Decken, Kissen und Kuscheltiere im Bett. Babys sind am Anfang noch nicht so beweglich und schlafen eventuell so tief und fest, dass Sie an Decken und Kissen über dem Gesicht ersticken könnten. Die sicherste Variante für Säuglinge ist ein Baby-Schlafsack.

babyzimmer einrichten.png

Die Wickelkommode

Die Wickelkommode oder der Wickeltisch sollte eine gepolsterte und abwaschbare Wickelauflage haben. Angebrachte Randsicherungen verhindern das Verrutschen der Auflage und möglichen Stürzen des Kindes. Achten Sie auf die richtige Höhe, um Ihren Rücken zu schonen. Offene Fächer nahe des Wickeltisches bieten einen schnellen Zugriff zu Windeln, Feuchttücher, Babycremes, etc. Stellen Sie auch einen Windeleimer in unmittelbarer Nähe auf. Alle nötigen Möbel und Utensilien sollten so nah wie möglich am Wickeltisch stehen, sodass Sie während des Windelwechselns das Kind nicht alleine lassen müssen

Sicherheitsvorkehrungen

  • Alle Steckdosen auf Kinderhöhe müssen gesichert werden
  • Sämtliche Möbel müssen abgerundete Ecken und Kanten haben. Nutzen Sie alternativ Eckenschoner
  • Schrauben Sie Ihre Möbel an der Wand fest, um vor einem Umstürzen der Möbel zu schützen
  • Fallschutz an der Wickelkommode
  • Verwenden Sie keine Nestchen, Betthimmel und dergleichen
  • Bringen Sie Tür- und Treppengitter an
  • Bilderrahmen, Wandregale und Lampen müssen fest und sicher befestigt werden
  • Sorgen Sie für genügend Platz, damit das Kind sich frei bewegen kann

Richten Sie das Zimmer Ihres Kindes nun passend ein. Entdecken Sie die aktuellen Angebote bei Babymarkt und sparen Sie zusätzlich mit Babymarkt-Gutscheinen der faz.net.

 

Auch interessant:
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.
Skandinavische Architektur – die Nachhaltigkeit des Nordens

Skandinavische Architektur – die Nachhaltigkeit des Nordens

Innovativ, budgetbewusst und umweltfreundlich – so kann man die Architektur der Skandinavier beschreiben. Der nordische Charme ist unumstritten. Beim Anblickskandinavischer Häuser und anderer Bauten verspürt man einen unvergleichbaren Zauber. Aber nicht nur Ästhetik wissen die Skandinavier einzusetzen, sondern auch Nachhaltigkeit. Und dabei sind sie ganz vorne im Rennen. Was die nordische Architektur so besonders macht & warum sie so wichtig ist, erfahren Sie im folgenden Text.

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?