Die richtigen und wichtigsten Kindermöbel

Das Kinderzimmer ist einer der wichtigsten Räume des Hauses und sollte mit Bedacht eingerichtet werden. Es soll eine harmonische Umgebung sein, die dem Kind Sicherheit und Geborgenheit bietet. Hierbei spielt die Möblierung eine entscheidende Rolle. Entscheidungen zu treffen ist hier nicht immer einfach. Welche Möbel und Farben sind kinderfreundlich? Auf welche Möbel kann man verzichten und welche sind über einen langen Zeitraum nutzbar und praktisch? Worauf Sie beim Kauf von Möbeln achten sollten, welche Sicherheitsmerkmale zu berücksichtigen sind und Tipps für die ideale Einrichtung und Ausstattung für das Zimmer Ihrer Kinder.

 

Was ist beim Kauf von Kindermöbel zu beachten?

Die wichtigsten Kriterien, die Sie beim Kauf von Kindermöbeln beachten sollten, sind die Funktionalität, Belastbarkeit, die Qualität und die Sicherheit der Möbel. Darüber hinaus sollten diese einladend sein und einen Wohlfühlcharakter mit sich bringen. Kindermöbel sollten sowohl für die Größe des Kindes oder Babys als auch für ihre motorischen Fähigkeiten geeignet sein. Zudem sollten die Möbel den Ansprüchen noch wachsender Kinderkörper entsprechen, damit man sie auch lange nutzen kann. Hier ist es zu empfehlen, sich keine Einrichtungsgegenstände in „Miniaturformat“ anzulegen, sondern vielmehr Gegenstände, die mit Ihrem Kind mitwachsen wie zum Beispiel höhenverstellbare Tische oder längenverstellbare Betten.

Das richtige Material für Ihre Möbel haben sie dann gefunden, wenn diese eine hohe Belastbarkeit aufweisen. Kinder sollten toben und Spaß haben können, ohne dass Sorgen über die Standfestigkeit der Möbel auftreten. Hierfür empfehlen wir Ihnen hochwertige Möbel wie etwa aus Vollholz (vor dem Kauf darauf achten, dass diese schadstoffgeprüft sind). Diese sind dementsprechend teurer, haben jedoch eine längere Lebensdauer und bleiben in der Qualität unversehrt. Bei einer Onlinebestellung können Sie oftmals mit attraktiven Rabattcodes sparen, z.B. bei Wayfair.

Möbel in einem Kinderzimmer sollen auch praktisch sein und mit viel Stauraum überzeugen. Hier bietet sich immer das beliebte Hochbett an, bei dem viel Platz für Stauraum zur Verfügung steht.

Die Sicherheit der Kinder hat höchste Priorität. Daher gilt es, scharfe Ecken und Kanten zu vermeiden. Kindersichere Möbel sollten weiterhin standfest und kippsicher sein. Hierbei empfiehlt es sich, sich Kindersicherungs- Artikel für Ecken- und Kantenschutz anzuschaffen.

Zuletzt spielen auch das Design und die Optik eine wichtige Rolle bei Möbeln. Kinder mögen es zu Anfang kunterbunt. Wenn sie älter werden möchten sie meistens neue Möbel. Deshalb ist es wichtig, das Kinderzimmer zum einen nicht zu „niedlich“ zu gestalten und zum anderen, eher neutrale Farben für die Möbel zu wählen. Bunte Farbelemente lassen sich durch Spielzeuge und Dekorationen akzentuieren.

 

Was gehört in ein Kinderzimmer? Worauf soll bei der Einrichtung geachtet werden?

Die wichtigsten Möbel in einem Kinderzimmer, die unbedingt vorhanden sein sollten, sind ein dem Alter entsprechendes Bett, ein Schrank und eine Sitzmöglichkeit. Vorteilhaft und praktisch ist es, wenn diese zudem multifunktional sind. Hinzufügen sind an die Körpergröße angepasste Möbel, da diese unter anderem wichtig für die Vermeidung von späteren Haltungsschäden sind. Achten Sie darauf, dass Ihre Einrichtung viel Bewegungsraum bietet und viele Lichtquellen aufweist. Indirektes Licht sorgt für Wärme und lässt den Raum tiefer wirken. Da Kinder gerne und viel auf dem Boden spielen, können Teppichböden und Teppichfliesen ideal sein.

Auch interessant:
Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Egal, ob Sie sich Gartenarbeit zum Hobby gemacht haben oder regionale Produkte genießen wollen, ein Aussaatkalender kann Ihnen bei Ihren Plänen helfen. Er ist eine hervorragende Hilfe bei der Planung und dem Pflanzen von Gartenfrüchten und -kräutern. Er bietet eine Reihe von Vorteilen, die es erleichtern, die richtige Zeit für das Pflanzen zu finden. So können Sie im Laufe des Jahres von Ihrer vorherigen Gartenarbeit profitieren und leckeres Obst und Gemüse essen.
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.

Anzeige aufgeben
Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?