Warum Beleuchtung mehr als nur Licht ist

Das richtige Licht sorgt nicht nur dafür, dass wir uns in unserem Raum zurechtfinden. Licht schafft Atmosphäre. Die Beleuchtung entscheidet, ob wir uns in einem Raum wohlfühlen. Denn je nach Kontrast, Lichtfarbe oder Helligkeit entfaltet Licht eine vollkommen andere Wirkung. Bei der Lichtplanung unterscheidet man dabei zwischen drei verschiedene Arten: Natürliches Licht, direktes Licht und indirektes Licht. Um das Beste aus einem Raum herauszuholen und den Raum umfassend zu beleuchten, ist es wichtig, alle Lichtquellen gezielt zu nutzen.

 

Möchten auch Sie eine gelungene Beleuchtung, die Ihren Vorstellungen entspricht? Hier sind unsere Tipps, wie Sie die vier Arten von Lichtquellen gekonnt einsetzen:

Allgemeinbeleuchtung

Die Allgemeinbeleuchtung dient zur Beleuchtung des gesamten Raumes und sorgt für Orientierung. Dafür sind beispielsweise Deckenleuchten geeignet. Idealerweise haben diese Leuchten einen Dimmer, damit Sie die Helligkeit regulieren können. Indirektes Licht ist weich, kontrastarm, blendet nicht und ist relativ gleichmäßig im Raum verteilt. Perfekt also für den Flur, aber auch sonst das ideale Fundament für jeden Raum.

 Platzbeleuchtung

Eine zielgenaue Beleuchtung bzw. direktes Licht sorgt für Licht an den Orten, an denen wir uns konzentrieren. Beispielsweise beim Lesen oder beim Arbeiten in der Küche. Dafür sind Tisch- und Stehleuchten geeignet, aber auch Möbelleuchten, die ein solch kontrastreiches, zielgerichtetes Licht schaffen. Bei einer kontrastreichen Beleuchtung können wir uns besser konzentrieren. Neben der Allgemeinbeleuchtung sollte also auch stets Funktionslicht vorhanden sein.

Akzentlicht

Eine punktuelle Beleuchtung sorgt für Abwechslung: Sie betont Architektur oder Möbel, kaschiert, belebt oder dämpft. Das Gezielte, dosierte Nutzen von Akzentlicht lenkt den Blick auf besondere Details oder Sammlerstücke und hebt diese hervor. Eine Alternative zu einfachen Strahlern sind verschiedene dekorative Leuchten. So können Sie mit Licht und Schatten und unterschiedlichen Intensitäten der Beleuchtung spielen. Vor allem im Winter bzw. zur dunklen Jahreszeit schafft das Akzentlicht Atmosphäre uns ist daher im Wohnzimmer besonders wichtig.

Ambientebeleuchtung

Die Ambientebeleuchtung ist indirektes Licht, welches mehr zur Atmosphäre dient als der Beleuchtung. Indirekte Beleuchtung ist kontrastarm, weich und blendet nicht. Dazu zählen LED- Stripes, z.B. in Vitrinen oder Bücheregalen, aber auch Dekoleuchten wie Salzkristallleuchten. LED- Leuchten verbrauchen besonders wenig Energie und haben eine lange Lebensdauer. Da sie eine kleine kompakte Größe haben, lassen sie sich fast überall einsetzen und ermöglichen neue, einzigartige Designs, die als ausgefallene Hingucker in jedem Raum dienen können. Zudem sind LED-Leuchten dimmbar und in vielen Farbtönen möglich. LEDs lassen sich auf Wunsch smart steuern und sind für kleines Geld zu haben, z.B. mit einem SATURN-Gutschein.

Man sieht oft, dass das Wohnzimmer noch immer mit nur einer einzigen Deckenleuchte beleuchtet wird, die für die Allgemeinleuchte sorgt. Die Platzbeleuchtung als auch die Akzentbeleuchtung werden in solchen Fällen vermisst. Schon eine Stehleuchte oder Tischleuchte sorgt dafür, dass man den Lieblings-Roman nicht mühsam ins Licht rücken muss, sondern das Licht optimal auf die Buchseiten fällt und man den Fokus auf die Bücherwelt richten kann. Die Ambientebeleuchtung als auch die Akzentbeleuchtung richtet sich nach dem Geschmack des Besitzers. Da können beispielsweise steuerbare LED-Stripes in der Vitrine oder im Leseregal eingerichtet werden und eine persönliche Note designed werden.

Im besten Fall wird die Lichtplanung bereits beim Bau oder der Renovierung berücksichtig, welches bei vielen doch noch eher in den Hintergrund fällt. Eine frühe gründliche Planung erspart eine kostspielige Nachbesserung und spätere Enttäuschung. So können beispielsweise genug, im idealen Fall besser gleich mehr Steckdosen eingeplant werden.

Auch interessant:
Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Egal, ob Sie sich Gartenarbeit zum Hobby gemacht haben oder regionale Produkte genießen wollen, ein Aussaatkalender kann Ihnen bei Ihren Plänen helfen. Er ist eine hervorragende Hilfe bei der Planung und dem Pflanzen von Gartenfrüchten und -kräutern. Er bietet eine Reihe von Vorteilen, die es erleichtern, die richtige Zeit für das Pflanzen zu finden. So können Sie im Laufe des Jahres von Ihrer vorherigen Gartenarbeit profitieren und leckeres Obst und Gemüse essen.
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.

Anzeige aufgeben
Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?