Einrichten mit Vintage Möbeln – So klappt’s!

Immer mehr im Trend und entsprechend gefragt ist heutzutage der Vintage Look. Nicht nur im Bereich der Mode ist dieser Look beliebt, sondern auch bei der Einrichtung in den eigenen vier Wänden. Vintage-Möbel versprühen ein nostalgisches, lebendiges Ambiente und zeigen, dass gutes Design zeitlos ist und an jedem Ort neu charakterisiert werden kann. Wir geben Ihnen Tipps zur Einrichtung mit Vintage-Möbeln und zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach den beliebten Look in Ihre Wohnung bringen.

 

Was ist Vintage und was macht Vintage aus?

Im Allgemeinen bezeichnet man Vintage Möbel als gebrauchte Möbel oder auch Second-Hand Möbel, die mindestens 30 Jahre alt sind. Originelle Designs und malerische Farben zeichnen den Look trotz kleiner Kratzer oder Gebrauchsspuren aus und spiegeln die Individualität und Authentizität wider.

Grundsätzlich ist der Kreativität im Vintage-Interior Design keine Grenzen gesetzt. Wir wollen Ihnen jedoch ein paar Anreize und Ideen geben: Wichtig ist, dass Vintage-Möbel zwar Gebrauchsspuren aufweisen, aber nicht heruntergekommen aussehen sollen. Für diejenigen die sich langsam an den Vintage Look antasten möchten, sind Beistelltische, Stühle oder ein Sofa ein guter Anfang. Ein alter Holzstuhl aus dem Keller ist ideal, da Vintage Einrichtungen viel Holz aufweisen. Wenn man so will, kann man diese mit Farbe auch neu zum Leben erwecken.

 

Ein Mix

Üblich ist es, möglichst alles einheitlich zu gestalten, jedoch können Sie hier ruhig mutig sein und eine Kombination aus Vintage-Möbeln und modernen Stücken schaffen. So legen sie den Fokus mehr auf die einzelne Vintage Stücke und geben der Wohnung ein lockeren, aber auch abenteuerlichen Flair, wo Sie immer was Neues entdecken können.

 

Platzierung

Geben Sie den individuellen Stücken genug Raum zum Wirken. Wenn Sie ein Vintage-Stück platziert haben, versuchen sie sich mit weiteren Accessoires oder anderen Dekoelementen, Farben und Teppiche zurückzuhalten, damit das Gesamtbild nicht zu überfüllt wirkt.

 

Vintage Möbel in das hier und jetzt bringen

Mixen sie nicht nur Vintage-Möbel und Moderne Stücke bei der Einrichtung, sondern lassen Sie Vintage und Modern miteinander verschmelzen. Lassen Sie sich von beiden Richtungen inspirieren. So können Sie alte Schränke und Kommoden mit neuen Griffen versehen. Achten Sie auf eine gepflegte Optik trotz Gebrauchsspuren. Da Holz und Samt und generell verwendete Materialien Wärme und Tiefe mit sich bringen, ist es zu empfehlen, freundliche Farben, Dekoakzente und Pflanzen zu ergänzen, um eine gewisse Frische beizubehalten.

 

Farben

Eine beliebte Farbpalette, die oft mit dem Vintage- Look identifiziert wird, sind Farbtöne aus der Pop- Art Ära. Das bedeutet knallige Farben und extravagante Möbelstoffe. Hier ist es wichtig, ein gutes Verständnis von Farb-Kombinationen zu haben. Auch Pastell-Farben sind ein Merkmal für den Vintage- Look. Diese sind leicht zu handhaben und wirken harmonisch und frisch.

 

Vintage-Möbel shoppen

Ob Sie einem bestimmten Einrichtungstrend folgen möchten oder Ihrer Kreativität einfach freien Lauf lassen: Wie Sie Ihr Zuhause einrichten und mit welchen Möbeln oder Dekorationselementen Sie es ausstatten, liegt ganz bei Ihnen. Wer sich für eine Vintage Einrichtung entscheidet und auf Nachhaltigkeit setzt, kann viel Geld sparen. So finden Sie auf Flohmärkten oft Designer Stücke, welche nicht nur ein Eyecatcher in der Wohnung sind, sondern gebraucht wesentlich günstiger erhältlich sind.  Beim Kauf von Vintage-Möbeln sollten Sie immer darauf achten, in welchem Maße sie Gebrauchsspuren aufweisen. Einzelne Kratzer und auch Wasserränder fügen dem Möbelstück oftmals einen gewissen Charm hinzu, bei Holzwurmlöchern sollten Sie schon etwas vorsichtiger sein. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch online neue Möbel im Vintage-Look oder Shabby Chic Style shoppen – mit einem Wayfair-Gutschein jetzt sogar günstiger.

Auch interessant:
Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Egal, ob Sie sich Gartenarbeit zum Hobby gemacht haben oder regionale Produkte genießen wollen, ein Aussaatkalender kann Ihnen bei Ihren Plänen helfen. Er ist eine hervorragende Hilfe bei der Planung und dem Pflanzen von Gartenfrüchten und -kräutern. Er bietet eine Reihe von Vorteilen, die es erleichtern, die richtige Zeit für das Pflanzen zu finden. So können Sie im Laufe des Jahres von Ihrer vorherigen Gartenarbeit profitieren und leckeres Obst und Gemüse essen.
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.

Anzeige aufgeben
Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?