Das eigene Gartenparadies als Mieter

Als Mieter mit Hang zur Natur kommt es Ihnen sicher gelegen, wenn bei Immobilienportalen hin und wieder Angebote mit Gartennutzung zu finden sind. Aber nur, weil Gartennutzung dran steht, muss nicht gleich die Gartennutzung, die sie erwarten, drin sein. Tatsächlich kommt es sehr darauf an, was in Ihrem zukünftigen Mietvertrag bezüglich des Gartens steht. Dürfen Sie ihn nur betreten? Sind Sie für die Instandhaltung zuständig? Dürfen Sie ihn nach eigenem Ermessen umgestalten oder nicht einmal den Rasen mähen?  

 gartenparadies als mieter.jpg

 

Wie bereits erwähnt, wird all das im Mietvertrag festgehalten und näher ausgeführt. Je nach Formulierung und Zusätzen kann die Gartennutzung zu Ihren Gunsten ausfallen oder aber nur ein einfaches Recht sein, den Garten überhaupt betreten zu dürfen. Dann kann schon das Errichten eines Schutzzaunes problematisch werden oder das Aufstellen eines Gartenhauses. 

Ganz abgesehen von Feiern oder Grillabenden. Die werden in den meisten Fällen ohnehin von der Hausordnung verboten, sind aber in einem Mehrfamilienhaus mit Gartennutzung nochmal problematischer. Denn hier hat jeder Mieter im Haus das Recht, den Garten zu nutzen – ohne Lärmbelästigung der Nachbarn. 

Es kann außerdem vorkommen, dass für die Gartennutzung weitere Kosten auf die Nebenkosten aufgeschlagen werden. Diese müssen von allen Hausbewohnern getragen werden, denn selbst wenn die Mieter keinen Anspruch auf die Nutzung haben, ist der gepflegte Garten immer noch als Verschönerung des Mietobjekts anzusehen. 

Grundsätzlich und zusammenfassend ist also zu sagen, dass bei einem Objekt mit Gartennutzung nichts selbstverständlich ist, und alles durch den Mietvertrag an und für sich geregelt wird. Achten Sie also genau darauf, was dieser aufführt und fragen Sie unbedingt nach, wenn Sie einen Punkt nicht verstehen. Nur so beugen Sie Missverständnissen vor und sind später nicht enttäuscht, wenn doch etwas anders ist, als Sie erwartet haben. 

Sie wollen Ihren Garten sommertauglich machen? Nutzen Sie einen Obi-Gutschein.

 

Auch interessant:
Großputz: Wann ist er notwendig?

Großputz: Wann ist er notwendig?

Für die einen ist der Hausputz ein meditatives Ereignis. Andere haben Monate vorher schon Bange, wenn Sie an die ganze Arbeit denken. Aber auch wer kein Putzteufel ist, muss früher oder später ein wenig Ordnung und Sauberkeit ins Heim bringen. Wann der Großputz notwendig ist und wie man ihn am besten bewältigen kann, erfahren Sie hier.
Automatische Bewässerungssysteme für den Garten

Automatische Bewässerungssysteme für den Garten

Die Sommersaison hat begonnen und bei der Gartenpflege steht die Bewässerung an erster Stelle. Da Gießkannen schleppen auf Dauer aber lästig werden kann, finden Sie hier eine Vorstellung an automatischen Bewässerungssystemen. Ein vollautomatisches Bewässerungssystem nimmt Ihnen nicht nur eine Last von den Schultern, sondern ist praktisch bei Pflanzen mit hohem Wasserbedarf.
Auswandern in die Schweiz

Auswandern in die Schweiz

Jedes Jahr wandern rund 200.000 Deutsche aus ihrem Heimatland aus. Man geht davon aus, dass diese Zahl in Zukunft steigen wird. Einige gehen nach Südamerika, in die USA, nach Asien oder Australien. Aber auch näher gelegene europäische Länder erfreuen sich an deutschen Einwanderern. So auch die Schweiz. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile beleuchtet, die das Leben im Land der Neutralität, Schokolade und des Käsefondues mit sich bringt.
Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Endlich wieder Urlaubszeit! Hoffentlich können Sie die freien Tage nutzen, um sich vom Alltagsstress zu erholen, neue Orte zu entdecken und einfach eine gute Zeit zu haben. Wenn Sie verreisen, ist eine gute Planung schon die halbe Miete. Ganz gleich, ob Sie sich lieber Punkt für Punkt an Listen entlanghangeln oder ob Sie sich beim Packen auf Ihre Erfahrung verlassen. Wie Sie Ihre vier Wände sicher und sinnvoll vorbereiten, wenn Sie für längere Zeit abwesend sind.

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?