50.000 € für ein Hornissennest – Oder: Wie das Zusammenleben gelingt

Die Angst vor den gelb-schwarz gestreiften Tierchen ist eigentlich unbegründet. Dennoch breitet sich oftmals Panik aus, wenn man einen der Brummer im eigenen Garten sieht. Noch schlimmer wird die Panik, wenn man im eigenen Garten ein Hornissennest entdeckt. Das bräunlich-graue, papierähnliche Nest bauen Sie oft an bzw. in Rolllädenkästen, Bäumen, Scheunen, Dachböden oder sonstigen Hohlräumen. Doch da die Hornissen streng unter Naturschutz stehen, können Sie das Nest nicht einfach entfernen. Tun Sie es doch – und töten damit die Hornissen – droht Ihnen eine Strafe von bis zu 50.000 €. 

Hornissen.jpg

Außerdem sind Hornissen für das Wohlergehen Ihres Gartens von großem Vorteil. Immerhin verspeist ein Volk pro Tag so viele Schädlinge wie fünf bis sechs Meisenfamilien. Auf Ihrer Terrasse werden Sie mit Hornissen im Garten keineswegs mehr Spinnen, Stechmücken oder sonstige nervige Viecher finden. Auch Ihre Pflanzen sind durch die Anwesenheit sicher. Noch besser ist nur, dass sich durch die Anwesenheit von Hornissen auch Wespen nicht mehr in die Nähe Ihres Grundstücks trauen. 

 

Doch wie lebt man mit Hornissen? 

  • Hornissennester sind nur ungefähr sechs Monate im Jahr bewohnt, bevor das Volk stirbt. Einzig die Jungköniginnen überleben und diese überwintern nicht im Nest. Demnach können Sie das verlassene Nest ab Anfang November entfernen – und an schulische Einrichtungen zu Vorzeigezwecken übergeben. 
  • Eine Umsiedlung ist zwar möglich, aber nicht unbedingt notwendig. Immerhin sind Hornissen friedfertig und greifen nur im äußersten Notfall und in unmittelbarer Nähe zu ihrem Nest an. 
  • Dennoch kann es sich lohnen, einen Fachmann zu beauftragen, der das Zusammenleben mit einfachen Tricks erleichtert. 
  • Eine dauerhafte Entfernung der Hornissen ist nur unter triftigen Gründen erlaubt und muss von der Naturschutzbehörde genehmigt und von Fachkräften durchgeführt werden. 
  • Halten Sie gebührenden Abstand zum Nest, beispielsweise wenn Sie den Rasen mähen oder sonstige Arbeiten im Garten oder in der Nähe durchführen. 
  • Fliegengitter schützen das Haus vor dem Eindringen der Hornissen, falls es sich in unmittelbarer Nähe zu den Fenstern findet. 
  • Schnelle Bewegungen oder Hektik sollten unbedingt vermieden werden. 
  • Barfuß laufen im Garten ist ebenfalls nicht ratsam, sollte sich zum Beispiel Fallobst (Nahrungsquelle der Hornissen) auf dem Boden befinden. 
  • Ärgern Sie die Hornissen in keinem Fall. Das heißt auch, nicht die Flugbahn zu verstellen oder das Nest irgendwie zu manipulieren, anzupusten oder sonst wie zu stören. 

 

Im Prinzip ist ein Zusammenleben mit Hornissen problemlos möglich, wenn Sie weder sich noch den Hornissen die Existenz unnötig schwermachen. 

Entsprechende Produkte für Vorsichtsmaßnahmen finden Sie bei Amazon mit einem Gutschein.

Auch inreressant:
Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Egal, ob Sie sich Gartenarbeit zum Hobby gemacht haben oder regionale Produkte genießen wollen, ein Aussaatkalender kann Ihnen bei Ihren Plänen helfen. Er ist eine hervorragende Hilfe bei der Planung und dem Pflanzen von Gartenfrüchten und -kräutern. Er bietet eine Reihe von Vorteilen, die es erleichtern, die richtige Zeit für das Pflanzen zu finden. So können Sie im Laufe des Jahres von Ihrer vorherigen Gartenarbeit profitieren und leckeres Obst und Gemüse essen.
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.

Anzeige aufgeben
Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?