Klein aber oho – So richten Sie kleine Räume optimal ein

Ob Sie gerade studieren und sich keine 4-Zimmer Wohnung leisten können, oder ob Sie in einer Großstadt leben, in der Wohnraum knapp und überteuert ist – Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch aus kleinen Räumen das Beste holen können.

Einen Plan haben

Wer in eine kleine Wohnung zieht oder eine begrenzte Fläche einrichten möchte, sollte sich vorab genau Gedanken machen, welche Möbelstücke benötigt werden. Unnötig große oder sperrige Möbel lassen meist wenig Freiraum bei der Gestaltung des Wohnraums und nehmen zudem unnötig viel Platz ein. Wer beispielsweise nicht gerne oder viel kocht, benötigt auch keine große Küche und kommt daher vielleicht nur mit einer kleinen Küchenzeile aus. Auch auf übermäßige Dekoration oder Pflanzen sollten Sie bestenfalls verzichten.

Spieglein, Spieglein

Große Spiegel, die das Tageslicht reflektieren, lassen Räume optisch größer und offener wirken. Verzichten Sie auf kleine Accessoires oder überflüssige Möbelstücke, die Ihren Raum nur verkleinern und setzen Sie stattdessen auf XXL-Spiegel. Auch Lichtreflexe schaffen einen größeren Raum. Diesen Effekt erhalten Sie zum Beispiel mit glänzenden Wandflächen.

Es werde Licht

Je heller sie sind, desto größer wirken kleine Räume. Neben Spiegeln spielt auch Tageslicht eine wichtige Rolle: Lassen Sie Ihre Fenster möglichst frei, sodass ausreichend Tageslicht in Ihre Wohnung dringen kann. Wer dennoch nicht auf Privatsphäre verzichten möchte, kann auf lichtdurchlässige oder transparente Vorhänge ausweichen. Auch viele Möbelstücke lassen Licht durch, z.B. Drahtstühle oder Regale im String-Look. Diese wirken außerdem fein und unauffällig im Gegensatz zu sperrigen Massivholzmöbeln.

Klein aber oho – So richten Sie kleine Räume optimal ein.jpg

Ordnung muss sein

Gerade wer auf kleinem Raum lebt, hat keinen Platz für Unordnung. Sorgen Sie dafür, dass alle Ihre Gegenstände einen festen Platz haben. Vermeiden Sie visuelle Unordnung und verstauen Sie Ihren Besitz – natürlich aufgeräumt und sortiert – hinter geschlossenen Schranktüren. So wirkt Ihr Raum nicht nur ordentlich, sondern auch größer. Nutzen Sie hier kleine Nischen oder Dachschrägen und investieren Sie in maßangefertigte Schränke oder Regale, um Ihren Platz optimal nutzen zu können.

Die richtigen Farben

Indem Sie Kontraste setzen, z.B. mit Schwarz und Weiß, verleihen Sie Ihrem Raum Tiefe. Mit einzelnen Farbakzenten lenken Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher von der Größe Ihres Zimmers weg. Wer Wandfarbe und Möbel aufeinander abstimmt, sorgt nicht nur für ein ruhiges Gesamtbild, sondern vermittelt gleichzeitig auch den Eindruck, dass optisch weniger Platz eingenommen wird. Indem Sie die Decke heller als die Wände streichen, schaffen Sie zudem optische Höhe. Farben und Malerbedarf erhalten Sie mit einem OBI-Gutschein online jetzt günstiger.

Auf die Wände, fertig, los

Wer wenig Platz am Boden hat, kann alternativ auch auf die Wände ausweichen. Ob Regale oder Schränke – viele Möbelstücke lassen sich an der Wand anbringen. Das spart effektiven Platz am Boden und sieht ganz nebenbei auch noch gut aus.

Alleskönner

Steigen Sie nach Möglichkeit auf Multifunktionsmöbel um. Möbelstücke, die zeitgleich mehrere Funktionen erfüllen oder besonders platzsparend sind, sind beispielsweise Schlafsofas bzw. Schrankbetten oder Klapptische. Nutzen Sie den Esstisch als Schreibtisch oder setzen Sie auf modulare Möbel, die bei Bedarf erweitert werden können, z.B. ausziehbare Tische. Flexible und leicht zusammenklappbare Möbel ermöglichen Ihnen mehr Spielraum bei der Wohnraumgestaltung.

Offene Türen

Offene Türen sorgen für weitläufigere Räume. Perfekt sind an dieser Stelle Schiebetüren, die Sie immer offenlassen können und mit denen Sie bei Bedarf dennoch auch kurzfristig einen Raum der Privatsphäre schaffen können. Wer keine Möglichkeit einer Schiebetür hat, der kann – auch in Mietwohnungen – ganz einfach die Zimmertüren aushängen und so aus zwei kleinen Räumen einen großen schaffen. Wer in einer 1-Zimmer Wohnung aus einem Raum mehrere kleine schaffen möchte, der sollte auf Raumteiler zurückgreifen, die für eine optische Trennung sorgen, z.B. Paravents, Regale oder auch Vorhänge. 

 

Auch interessant:
Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Egal, ob Sie sich Gartenarbeit zum Hobby gemacht haben oder regionale Produkte genießen wollen, ein Aussaatkalender kann Ihnen bei Ihren Plänen helfen. Er ist eine hervorragende Hilfe bei der Planung und dem Pflanzen von Gartenfrüchten und -kräutern. Er bietet eine Reihe von Vorteilen, die es erleichtern, die richtige Zeit für das Pflanzen zu finden. So können Sie im Laufe des Jahres von Ihrer vorherigen Gartenarbeit profitieren und leckeres Obst und Gemüse essen.
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.

Anzeige aufgeben
Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?