Mit diesen Tipps zum perfekten Badezimmer

Zähne putzen, duschen & Co. – im Badezimmer verbringen Sie morgens für gewöhnlich viel Zeit, um sich für den Tag fertig zu machen. Dementsprechend sollten Sie sich dort auch wohlfühlen. Ob Tageslicht-Bad, kleines oder großes Badezimmer: mit unseren Wohntipps holen Sie das Meiste aus Ihrem Badezimmer heraus.

 

Farbige Wohnaccessoires

Pflanzen sind im gesamten Haus ein beliebtes Wohnaccessoires. Sie sehen nicht nur schön aus, sondern verbessern auch das Raumklima. Im Badezimmer fühlen sie sich besonders wohl, da sie das feuchtwarme Klima dort lieben. Doch Achtung: fast alle Pflanzen benötigen ausreichend Tageslicht. Ein Badezimmer mit Tageslicht ist für die Haltung von Zimmerpflanzen dementsprechend ideal.

Wenn man schon dabei ist mit Pflanzen ein wenig Farbe in sein Badezimmer zu bringen, kann man sich auch direkt an Möbel und Wände trauen. Wie wäre es mit einer gelben Wand oder hellblauen Fliesen? Je nach Zeit und Budget können Sie sich hier ausprobieren. Wer Holzmöbel im Bad hat, kann diese auch anmalen und so fröhliche Farbakzente setzen.

 

Kleines Badezimmer? So vergrößern Sie es optisch 

Ob Altbau-Schlauchbad oder Badezimmer mit Dachschräge – bei kleinen Badezimmern müssen Sie kreativ werden und den Platz klug nutzen. Bei einem Bad mit Dachschräge sollten Sie die Badewanne am besten direkt unter der Dachschräge platzieren. Allgemein sollten Sie für die Wannenverkleidung, die Wände und den Badezimmerboden denselben Belag wählen, um so mehr Einheit und Weite zu schaffen. Bei der Entscheidung über die Fliesenfugen, sollte die Wahl im besten Fall auf schmale fallen. Anders jedoch bei der Wahl der Fliesen: diese sollten möglichst groß sein.

Kleiner Tipp: Fliesen müssen nicht im ganzen Badezimmer angebracht werden, sondern nur dort, wo Wasser fließt. Beispielsweise in der Dusche. Ansonsten genügen Tapete oder Farbe als Wandbelag völlig aus. So sparen Sie sich nicht nur Geld, sondern auch Arbeitsauswand. Bei der Auswahl der zu verwendenden Farben für Badtextilien, Schränke & Co. sollten Sie sich lieber für hellere Farben entscheiden. Dunkle Farben würden den Raum eher optisch verkleinern. 

 

Mehr Wohnlichkeit mit Holz und kleinen Möbeln

Viele verbinden Holzmöbel mit skandinavischen Wohnräumen. Diese verleihen Räumen eine gewisse Wärme und Natürlichkeit. Doch Holzmöbel bringen noch weitere großartige Vorteile mit sich: manche Holzarten sind wasserresistent und antibakteriell. Beides ist für Räume mit warm-feuchtem Raumklima ideal. Wer Lust hat sein Badezimmer nicht nur mit der üblichen Ausstattung, wie Badewanne, Badezimmerschrank & Co. zu bestücken, kann mit Kleinmöbeln Wohnlichkeit in das Zimmer bringen. Schon ein kleiner Beistelltisch oder Zeitungshalter können das Wohngefühl in Kürze verbessern und Raum zum Wohlfühlen schaffen.

 

Schöne Lichtquellen

Gutes Licht im Badezimmer ist eine wichtige Voraussetzung, wenn es zu schminken, rasieren & Co. kommt. Wer kein Tageslicht-Badezimmer hat, kann sich noch viele andere Lichtquellen besorgen. Ob beleuchtete Spiegel, einstellbares Hintergrundlicht oder Bodenbeleuchtung – hier haben Sie viele Möglichkeiten Helligkeit in Ihr Badezimmer zu bekommen.

Wer sich ein besonderes Duscherlebnis wünscht, kann ebenfalls Lichtinstallationen an der Decke über der Dusche anbringen – mit oder ohne Lichteffekte wird hier jede morgendliche Dusche zum Highlight des Tages.

Die richtigen Wohntextilien

Es gibt wohl kaum etwas schöneres, als nach einer Dusche in einen weichen Bademantel oder Handtuch zu schlüpfen. Schauen Sie hierfür doch mal bei Westwing vorbei, passende Gutschein haben wir schon für Sie rausgesucht. Investieren Sie deshalb guten Gewissens in schöne, angenehme Badtextilien, wie Handtücher, Duschmatte & Co. Wenn Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun wollen, entscheiden Sie sich bei der Materialauswahl für Bio-Baumwollen, welche Ihnen viele Jahre erhalten bleibt und sich angenehm an die Haut anschmiegt.

 

Auch interessant:
Auswandern in die Schweiz

Auswandern in die Schweiz

Jedes Jahr wandern rund 200.000 Deutsche aus ihrem Heimatland aus. Man geht davon aus, dass diese Zahl in Zukunft steigen wird. Einige gehen nach Südamerika, in die USA, nach Asien oder Australien. Aber auch näher gelegene europäische Länder erfreuen sich an deutschen Einwanderern. So auch die Schweiz. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile beleuchtet, die das Leben im Land der Neutralität, Schokolade und des Käsefondues mit sich bringt.
Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Endlich wieder Urlaubszeit! Hoffentlich können Sie die freien Tage nutzen, um sich vom Alltagsstress zu erholen, neue Orte zu entdecken und einfach eine gute Zeit zu haben. Wenn Sie verreisen, ist eine gute Planung schon die halbe Miete. Ganz gleich, ob Sie sich lieber Punkt für Punkt an Listen entlanghangeln oder ob Sie sich beim Packen auf Ihre Erfahrung verlassen. Wie Sie Ihre vier Wände sicher und sinnvoll vorbereiten, wenn Sie für längere Zeit abwesend sind.
Auswandern in die USA

Auswandern in die USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika zählen zu den beliebtesten Ländern zum Auswandern. Nicht nur für Deutsche, sondern für Menschen aus aller Welt. Der American Dream, zu Deutsch „Amerikanischer Traum”, lockt Jung und Alt in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Welches Visum Sie in den USA brauchen, wie es mit dem Stellen- und Immobilienmarkt aussieht, und ob es eventuell kulturelle Unterschiede zu Deutschland gibt, erfahren Sie hier.
Auswandern nach Thailand

Auswandern nach Thailand

Sommer, Sonne, Strand und Meer – der Traum schlechthin für viele reisebegeisterte Deutsche. Thailand ist und bleibt ein beliebtes Urlaubsziel für Besucher aus aller Welt. Inseln, Tempel und eine mit unserer unvergleichbaren Natur lassen sich durchaus ansehen. Aber was, wenn der Urlaub im Land des Lächelns nicht mehr genügt und Sie einen Schritt weiter gehen möchten? Hier finden Sie alle wichtigen Infos übers Auswandern nach Thailand auf einem Blick.

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?