Neuer Boden fürs Eigenheim? Diese Möglichkeiten haben Sie

Die einen mögen Laminat lieber, die anderen bevorzugen Fliesen. Bei den unterschiedlichen Bodenbelägen gibt es einige Vor- und Nachteile. Wir klären Sie über die gängigsten Beläge auf und helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidung. 

 

Fliesen

Fliesen werden oft in Wohnräumen eingesetzt, die viel beansprucht werden. Während sich im Schlaf- oder Wohnzimmer edles Parkett eignet, werden sie vor allem in Badezimmern oder in der Küche verwendet. Fliesen bieten Parkett & Co. gegenüber einen großen Vorteil: die Fliesenböden können schnell und einfach gereinigt werden. Doch Fliesen müssen nicht nur zweckhaft sein. Im Gegenteil: neben einfachen Steinfliesen, gibt es auch noch Keramik, Mosaike oder Steingut. Dementsprechend haben Sie bei Fliesenböden viel Gestaltungsspielraum. Fliesen sind in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich.

 

Parkett

Wer Parkettboden im eigenen Zuhause hat weiß, dass dieser Bodenbelag Wärme ausstrahlt und für eine Wohlfühl-Atmosphäre sorgt. Dies ermöglicht es auch ab und zu barfuß durch den Raum zu laufen, ohne direkt kalte Füße zu bekommen. Besonders beliebt in Wohnzimmern wird durch das Echtholz im Parkett Feuchtigkeit sowie die Raumtemperatur reguliert. Zudem ist Parkett sehr pflegeleicht und bleibt Ihnen viele Jahre erhalten. Günstiges Verlege Zubehör erhalten Sie im Galaxus Onlineshop.

 

Laminat

Laminat ist um einiges günstiger als Parkett und wird dadurch oft und gern als Bodenbelag gewählt. Um eine Holz-Optik zu imitieren, gibt es viele unterschiedliche Aufdrucke, wie z.B. mit Eichen-, Ahorn-, oder Buchenoptik. Der Bodenbelag ist ähnlich wie Parkett leicht zu pflegen und kann ganz einfach mit einem feuchten Lappen oder Wisch Mob gereinigt werden. Doch Vorsicht: achten Sie darauf, dass das Laminat nicht zu nass wird. Im schlimmsten Fall kann sich dieser Bodenbelag aufquellen und wölben.

 

Teppichboden

Besonders beliebt in Kinder- oder Schlafzimmern sind Teppichböden. Der Vorteil: besonders in Kinderzimmern können die Kleinen auf dem Boden spielen oder liegen. Zusätzlich sind Teppichböden einfach und schnell zu verlegen und können in Kombination mit Klicksystemen auch schnell ausgewechselt oder individuell kombiniert werden.

 

PVC- oder Vinyl Böden

Den wohl schlechtesten Ruf unter den Bodenbelägen haben PVC- bzw. Vinylböden. Doch zu Unrecht: die Böden sind sehr robust und wasserresistent. Dementsprechend eignen sie sich in den unterschiedlichsten Wohnräumen. Ob Küche, Wohnzimmer oder Badezimmer: ein PVC-Boden lässt sich schnell reinigen. Er kann, ähnlich wie Laminat, in unterschiedlichen Holzoptiken bestellt werden. Im Vergleich ist der PVC-Boden der günstigste Bodenbelag. Für diejenigen, die ihren Einrichtungsstil- bzw. Geschmack gern ändern, gibt es als eine weitere Option Click-Vinyl. Bei diesem Bodenbelag werden die einzelnen Vinyl-Teile schnell und einfach verlegt und können dementsprechend auch jederzeit ausgetauscht werden. Click-Vinyl ist ebenfalls pflegeleicht und langlebig.

Kork

Der wohl angenehmste Bodenbelag: Kork. Der Korkboden ist sehr angenehm warm an den Füßen und ermöglicht unproblematisches Barfußlaufen, auch im Winter. Zusätzlich dazu bietet der Bodenbelag den Vorteil, dass er schalldämmend ist und eignet sich somit in Mehrfamilienhäusern oder Eigenheimen mit vielen Zimmern.

Auh interessant:
Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Egal, ob Sie sich Gartenarbeit zum Hobby gemacht haben oder regionale Produkte genießen wollen, ein Aussaatkalender kann Ihnen bei Ihren Plänen helfen. Er ist eine hervorragende Hilfe bei der Planung und dem Pflanzen von Gartenfrüchten und -kräutern. Er bietet eine Reihe von Vorteilen, die es erleichtern, die richtige Zeit für das Pflanzen zu finden. So können Sie im Laufe des Jahres von Ihrer vorherigen Gartenarbeit profitieren und leckeres Obst und Gemüse essen.
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.

Anzeige aufgeben
Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?