Mittwoch, 24. April 2019
Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts

Kein grüner Daumen? Mit diesen Pflanzen wird Ihr Zuhause dennoch wohnlich

Nicht jeder Mensch ist mit einem grünen Daumen gesegnet. Gehören Sie dazu, wollen Ihr Zuhause aber dennoch grün, einladend und wohnlich gestalten? Keine Sorge, dafür müssen Sie nicht zu Plastikpflanzen greifen, denn es gibt einige robuste Exemplare, die es Ihnen auch mal nachsehen, wenn sie nicht gegossen oder gedüngt werden.

Diese Pflanzenarten sollten also genau der richtige Mitbewohner für Sie sein. Und wer weiß, vielleicht entdecken Sie mit der Zeit Ihre Leidenschaft für Pflanzen und werden zum waschechten Gärtner.

Pflegeleicht sollen sie sein, schön anzusehen und so genügsam, dass sie es aushalten, wenn man sie auch mal eine Woche nicht gießt. Die nachfolgenden Pflanzen erfüllen diese Kriterien spielend leicht und machen Ihre Wohnung außerdem zu einem grüneren Ort.

Monstrea.jpg

Monstera Deliciosa

Auch Fensterblatt genannt, überzeugt mit seinen großen, grünen Blättern, die mit dem Größerwerden stylische Löcher kriegen und dadurch ein tolles Bild abgeben. Sie passen auch perfekt in minimalistischere Wohnungen und haben sich in den letzten Jahren zu einer wahren Trendpflanze entwickelt. Ob das nur daran liegt, dass sie so pflegeleicht ist?

Die Monstera wird bis zu drei Meter hoch, bevorzugt einen warmen, sonnigen Platz mit guter Luftfeuchtigkeit und freut sich über viel Freiraum. Am besten ist es, man pflanzt sie gleich in einen großen Topf. Im Sommer kann die Pflanze auch nach draußen gestellt werden, insofern sie dort nicht den ganzen Tag über direktes Sonnenlicht abbekommt.

Yucca

Palmlilien, oder auch Yucca stammen aus der Familie der Spargelgewächse und sehen aus wie kleine Palmen. Sie wachsen sehr langsam und eignen sich daher perfekt für Anfänger und für Wohnräume.

Bei den Palmlilien gibt es bis zu 60 verschiedene Arten und auch diejenigen (von ihnen), die sich für Wohnräume eignen, sind vielfältig vertreten und sehr unterschiedlich. Durch ihr Aussehen ergibt sich ein herrlich sommerliches Bild – im Sommer beispielsweise auch auf dem Balkon, denn die Pflanze kommt gerne mit nach draußen, benötigt zu dieser Zeit aber besonders viel Wasser, da es sich auch um ihre Hauptwachstumszeit handelt.

Bogenhanf.jpg

Bogenhanf

Bogenhanf ist nicht nur dekorativ, sondern sorgt auch für Ihr persönliches Wohlbefinden. Die Pflanze reguliert die Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen, sodass sich Ihre Augen, Atemwege und Ihre Haut wohler fühlen. Sie ist robust und braucht wenig Aufmerksamkeit, während sie giftige Stoffe aus der Luft filtert und in Sauerstoff umwandelt. Eine echte Hilfe also.

Die Pflanze mag Wärme, denn sie stammt ursprünglich aus den äthiopischen Gefilden. Es gibt unzählige verschiedene Arten, also können Sie sich genau die Sorte aussuchen, die in Ihre Wohnung passt. Wollen Sie beispielsweise eine sehr helle Pflanze, bietet es sich an, diese ins Licht zu stellen. Soll sie dunkler sein, bringen Sie sie einfach an einen schattigeren Ort.

Drachenbaum

Wie auch die Yuccapflanze gehört der Drachenbaum zur Familie der Spargelgewächse. Es handelt sich um eine sehr pflegeleichte Zimmerpalme, die bis zu zwei Meter hochwachsen kann. Je nach Unterart sind die Blätter weiß, grün oder rot umrandet.

Da der Drachenbaum keine besonderen Anforderungen an seinen Halter stellt, eignet er sich auch bestens für Menschen ohne grünen Daumen. Wenn das noch kein Argument ist, sollten Sie auch bedenken, dass der Drachenbaum einen tollen Anblick bietet und eine wahre Augenweide in Ihrer Wohnung sein kann.

aloevera.jpg

Aloe Vera

Wer auf der Suche nach einer robusten, langlebigen Pflanze ist, die nicht nur schön aussieht, sondern auch weitere Fähigkeiten hat, der ist mit der Aloe Vera am besten bedient. Es handelt sich dabei nämlich um eine Zimmer- und Heilpflanze, die zu den Grasbaumgewächsen gehört.

Sie nimmt nicht viel Platz weg, ist pflegeleicht und im Notfall auch für Erste Hilfe geeignet: Der Pflanze werden heilende Kräfte zugeschrieben. Leiden Sie unter Akne, Neurodermitis oder auch, wenn Sie sich nur verbrannt oder geschnitten haben, können Sie einfach ein kleines Stück eines Auswuchses entfernen und den Saft auftragen.

Weitere Pflanzen, die Sie vielleicht interessieren könnten, wären der Gliederkaktus, der Goldkugelkaktus oder die stachelfreien und damit weniger verletzungsgefährdenden Sukkulenten. Auch diese Pflanzenarten sind sehr genügsam und benötigen nur wenig Aufmerksamkeit und Pflege. Außerdem sehen sie toll aus und machen sich in Ihrer Wohnung hervorragend – denn sie sind zeitlos und dekorativ.

Grün für Ihre Wohnung

Jetzt müssen Sie nur noch losfahren, die gewünschten Pflanzen einkaufen und Ihnen ein neues Zuhause geben. Sicher werden Sie am Anfang die ein oder andere Kommunikationsschwierigkeit haben, aber am Ende haben Sie treue Mitbewohner, die Ihre Gesundheit verbessern und Ihre Wohnung gleich viel einladender machen.

Nutzen Sie unsere IKEA Gutscheine und shoppen Sie Ihre ersten Zimmerpflanzen.

 


Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts