Schrebergarten – das kleine Grün am Stadtrand

Spießig und ordentlich – Schrebergärten, auch Kleingärten genannt, haben oft einen eher schlechten Ruf in Deutschland. Dennoch sind die kleinen Grünflächen heiß begehrt. Besonders in der Großstadt sind die Wartezeiten sehr lang. Der Grund? Sie stellen die beste Alternative zu einem hauseigenen Garten dar. Wir stellen Ihnen die besten Tipps zum Ergattern eines Schrebergartens sowie zur Pflege dar. 

Schrebergärten pachten, mieten oder kaufen?

Wer nicht mit einem Garten oder Balkon gesegnet ist und trotzdem nicht auf gemütliche Grillabende mit Freunden oder der Familie verzichten möchte, hat die Möglichkeit, auf Schrebergärten auszuweichen.

Entscheidet man sich dazu, Besitzer eines Schrebergartens zu werden, so wird man Eigentümer der Laube und der Sträucher, Bäume etc., die dort wachsen. Hingegen wird man nicht der Besitzer des Grund und Bodens – diese werden vom Gartenverein verpachtet. Obwohl die Vorgaben zur Verteilung eines Kleingartens von Bundesland zu Bundesland variiert, werden die Gärten für gewöhnlich vom zuständigen Bezirksverband oder Kleingartenverein vergeben.

Schrebergarten - das kleine Grün am Stadtrand.jpg

Checkliste zur Suche eines Kleingartens

  1. Ein geeignetes Gebiet finden und eingrenzen

Besonders in der Großstadt ist es sinnvoll, sich vorab zu informieren, wo man seinen Schrebergarten gerne hätte. Da man hier, besonders im Sommer, viel Zeit verbringen wird, ergibt es Sinn, einen Standort auszuwählen, der nah mit Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen ist. Mieten Sie mit einem Grover-Gutschein praktische E-Bikes und erkundigen Sie Ihr Wohngebiet bzw. die Gegend nach potenziellen Kleingärten.

  1. Mit dem Bezirksverband in Verbindung setzen

Wie bereits erwähnt, können die Wartezeiten auf einen Kleingarten sehr lang sein. Lassen Sie sich dementsprechend auf die Wartelisten des entsprechenden Bezirksverbandes setzen.

  1. Im Internet suchen

Wer nicht schnell genug an einen Schrebergarten gelangen kann, hat auch die Möglichkeiten auf Internet-Plattformen vorbei zu schauen. Geeignete Seiten sind hier eBay-Kleinanzeigen oder Facebook Gruppen. Denn manchmal suchen Schrebergarten-Besitzer eigenständig nach einem Nachpächter. Dies könnte Ihnen einen Vorteil verschaffen!

Nutzung des Kleingartens – was müssen Sie beachten?

Wer Mitglied im Kleingartenverein wird und tatsächlich einen Garten pachtet muss diesen pflegen und in diesem anbauen. Laut einer Rechtsprechung muss mindestens ein Drittel der Fläche mit Obst und Gemüse bepflanzt werden. Dieser soll den eigenen Bedarf entsprechen. Dementsprechend reichen Häuschen, Sträucher und Blumen nicht aus, um der vorgesehenen kleingärtnerischen Nutzung zu entsprechen. Hier sind Ihrem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Ob Tomaten, Salate oder ganze Kräuter- bzw. Gemüsebeete – je mehr Grün und Gemüse desto besser.

Grillen und Tierhaltung

Wer einen Balkon besitzt, kennt den ewigen Kampf mit dem Grillen in der Öffentlichkeit und potenziellen Konflikten mit den Nachbarn. Während das Grillen auf dem Balkon teilweise vom Vermieter verboten werden kann, steht dem Grillen im Schrebergarten nichts im Wege. Im Gegenteil: Kleingärten dienen neben dem sozialen Zusammenkommen der Erholung im Grünen. Somit sieht man in vielen Gärten mobile Grills. Entscheiden Sie sich für einen gemauerten Grill, sollten Sie dies mit Ihrem zuständigen Verein klären. Achtung! Bei Lagerfeuern und Feuerschalen sollten Sie ebenfalls vorher Rücksprache halten, um Konflikte zu vermeiden. Bezüglich des Haltens und Züchten von Tieren variieren die Vorgaben auch von Verein zu Verein. Während das Halten von Kleintieren, wie beispielsweise Hühnern oft verboten ist, ist das Züchten von Vögeln teilweise erlaubt.

Sie haben schon länger Interesse an einem kleinen, grünen Rückzugsort? Informieren Sie sich zunächst mit ihrem zuständigen Bezirksverband und tauschen Sie sich mit Bekannten und Freunden aus. Falls es Sie in der Zwischenzeit in die Natur zieht, können Sie als Alternative Ihre Freizeit auch in Parks verbringen.

Auch interessant:
Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Egal, ob Sie sich Gartenarbeit zum Hobby gemacht haben oder regionale Produkte genießen wollen, ein Aussaatkalender kann Ihnen bei Ihren Plänen helfen. Er ist eine hervorragende Hilfe bei der Planung und dem Pflanzen von Gartenfrüchten und -kräutern. Er bietet eine Reihe von Vorteilen, die es erleichtern, die richtige Zeit für das Pflanzen zu finden. So können Sie im Laufe des Jahres von Ihrer vorherigen Gartenarbeit profitieren und leckeres Obst und Gemüse essen.
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.

Anzeige aufgeben
Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?