So finden Sie den richtigen Maler

Viele Arbeiten im und um das Haus lassen sich auch in Eigenregie erledigen, auch das Streichen von Zimmerwänden. Doch wenn es komplizierter wird, muss oft der Profi mit dem richtigen Werkzeug ran. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Wahl Ihres Malers achten sollten.

 

Wozu ein Maler?

Tapezieren, Streichen, Lackieren – für all das und mehr braucht es oft einen professionellen Maler. Viele Malerbetriebe bieten inzwischen auch Bodenverlegung an. Neben den eigentlichen Leistungen steht Ihnen der Profi auch mit Rat und Tat zur Seite, etwa wenn es um die Farbwahl und -Wirkung geht, Schutzmaßnahmen oder die verwendeten Produkte (z.B. Umweltverträglichkeit der Farbe).

Doch wie finden Sie den richtigen Maler? Die Bestellung eines Malers ist meist recht kostspielig. Daher sollten Sie Ihre Suche im nahen Umfeld bzw. dem Ort der Renovierung starten. Zusätzlich zu Material und Arbeitszeit wird nämlich auch die Anfahrt in Rechnung gestellt – je nach Dauer der Baustelle kann hier einiges zusammenkommen.

 

Die richtige Entscheidung treffen

Inzwischen gibt es zahlreiche Vergleichsportale online. Hier können Sie zunächst eingeben, für welche Arbeiten Sie einen Maler benötigen und an welchem Ort. Das Vergleichsportal erfragt anschließend weitere Details, z.B. Deckenhöhe oder Zimmeranzahl. Anschließend erhalten Sie eine Auswahl verfügbarer Maler in Ihrer Nähe inklusive Kontaktdetails. Eine Anfrage können Sie häufig direkt über das Vergleichsportal stellen – oder Sie greifen bei dringendem Bedarf einfach zum Telefon.

Gibt es in Ihrer Nähe mehrere Malerbetriebe, sollten Sie sich auch mehrere Angebote einholen. Neben den Kosten für die Arbeitszeit können Sie hier auch einen Kostenvoranschlag für Material, Aufbau- und Aufräumarbeiten einholen. Die Angebote sollten dabei so konkret wie möglich sein. Vergleichen Sie nach Möglichkeit mindestens drei Betriebe, um eine gute Vorstellung zu bekommen. Mit Bewertungen fällt die Wahl meist leichter: Holen Sie sich Feedback von Bekannten oder Freunden ein oder nutzen Sie Rezensionen im Internet. Viele Malerbetriebe haben auch Ihre eigene Website, auf der Sie mehr erfahren können.

Je nachdem, wie lange Ihre Malerarbeiten andauern werden, empfiehlt es sich auch, den Maler bzw. das Team kennenzulernen. Oftmals kann hier schon eine Entscheidung gefällt werden – ist Ihnen der Betrieb unsympathisch, möchten Sie auch nicht, dass dessen Mitarbeiter Ihr Zuhause verschönern. Oftmals ist der erste Eindruck bekanntermaßen der richtige.

 

Führen Sie ein Beratungsgespräch

Das Erstgespräch mit dem Maler Ihrer Wahl sollte ähnlich einem Bewerbungsgespräch verlaufen: Fragen Sie gerne nach Referenzen oder Qualifikationen. Erkundigen Sie sich, ob der Maler bereits ähnliche Aufträge ausgeführt hat. Hier können Sie sich auch nach dem geplanten Vorgehen erkundigen, Materialkosten und eventuelle Zusatzkosten besprechen. Sollten Sie anschließend vom Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt sein, spricht nichts gegen eine Zusage. Ein seriöser Maler nimmt sich die Zeit, Ihnen das Angebot zu erläutern und schaut sich bei komplizierteren Anfragen das Objekt immer vor Ort an, um einen guten Eindruck zu bekommen und entsprechend ein konkretes Angebot erstellen zu können.

Welche Leistungen der Maler übernimmt, wird von Ihnen festgelegt. Bevor er mit dem Auftrag beginnt, werden diese Details in der Regel besprochen. Dabei kann von den Vorbereitungs- bis zu den Aufräumarbeiten (z.B. Entsorgung von alten Tapeten) alles inbegriffen sein.

Vorarbeit leisten

Wer hier sparen möchte, kann auch einiges selbst machen: Alte Tapeten entfernen, Farbe kaufen, Müll entsorgen. Im Baumarkt erhalten Sie alles dafür Notwendige, bei einer Onlinebestellung sparen Sie mit einem OBI-Gutschein sogar zusätzlich.

Übrigens: Qualität hat nicht immer Ihren Preis. Sie werden sehen, dass sich die eingeholten Angebote im Preis unterscheiden werden. Dabei gilt nicht, dass das teuerste Angebot auch das Beste ist, schließen daher nicht vom Preis auf die Qualität.

Sie können all diese Vorarbeit bei der Suche nach dem richtigen Maler leisten und dennoch an den falschen geraten. Doch mit fleckigen Wänden oder zu hohen Rechnungen müssen Sie sich nicht abfinden. Handwerker sind per Gesetz verpflichtet, Ihre Arbeit ohne Mängel abzugeben. Ansonsten sind bis zu zwei Nachbesserungen möglich. In schweren Fällen können Sie den Rechnungsbetrag bis zur Klärung auch einbehalten. In jedem Fall sollten Sie sich durch einen Zeugen absichern.

Auch interessant:
Großputz: Wann ist er notwendig?

Großputz: Wann ist er notwendig?

Für die einen ist der Hausputz ein meditatives Ereignis. Andere haben Monate vorher schon Bange, wenn Sie an die ganze Arbeit denken. Aber auch wer kein Putzteufel ist, muss früher oder später ein wenig Ordnung und Sauberkeit ins Heim bringen. Wann der Großputz notwendig ist und wie man ihn am besten bewältigen kann, erfahren Sie hier.
Automatische Bewässerungssysteme für den Garten

Automatische Bewässerungssysteme für den Garten

Die Sommersaison hat begonnen und bei der Gartenpflege steht die Bewässerung an erster Stelle. Da Gießkannen schleppen auf Dauer aber lästig werden kann, finden Sie hier eine Vorstellung an automatischen Bewässerungssystemen. Ein vollautomatisches Bewässerungssystem nimmt Ihnen nicht nur eine Last von den Schultern, sondern ist praktisch bei Pflanzen mit hohem Wasserbedarf.
Auswandern in die Schweiz

Auswandern in die Schweiz

Jedes Jahr wandern rund 200.000 Deutsche aus ihrem Heimatland aus. Man geht davon aus, dass diese Zahl in Zukunft steigen wird. Einige gehen nach Südamerika, in die USA, nach Asien oder Australien. Aber auch näher gelegene europäische Länder erfreuen sich an deutschen Einwanderern. So auch die Schweiz. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile beleuchtet, die das Leben im Land der Neutralität, Schokolade und des Käsefondues mit sich bringt.
Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Endlich wieder Urlaubszeit! Hoffentlich können Sie die freien Tage nutzen, um sich vom Alltagsstress zu erholen, neue Orte zu entdecken und einfach eine gute Zeit zu haben. Wenn Sie verreisen, ist eine gute Planung schon die halbe Miete. Ganz gleich, ob Sie sich lieber Punkt für Punkt an Listen entlanghangeln oder ob Sie sich beim Packen auf Ihre Erfahrung verlassen. Wie Sie Ihre vier Wände sicher und sinnvoll vorbereiten, wenn Sie für längere Zeit abwesend sind.

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?