Unverkanntes Sparpotenzial: Eigenleistung beim Hausbau

Der Wunsch vom Eigenheim ist bei vielen groß – und das ist absolut verständlich, immerhin hat es einen gewissen Reiz, in den eigenen vier Wänden zu leben. Da aktuell die Kredite auch besonders günstig zu bekommen sind, gibt es kaum einen besseren geeigneten Zeitpunkt als diesen. Wie aber können Sie beim Bau des Eigenheims sparen? In diesem Artikel erfahren Sie mehr über den Begriff „Muskelhypothek“ und „Eigenleistung“ im Zusammenhang mit dem Hausbau. Denn nicht in jedem Bereich sollten Sie selbst Hand anlegen. Immerhin wollen Sie es ja vermeiden, hinterher noch höhere Kosten zu haben – durch einen Fehler, der von Ihnen verursacht wurde.

architecture-1867187_640.jpg

Eine Muskelhypothek bezeichnet übrigens die Kosten, die sie durch die Eigenleistung einsparen. Das senkt nicht nur die Darlehenssumme, sondern ermöglicht auch günstigere Zinskonditionen. Bis zu 15% der gesamten Summe erkennt die Bank im Normalfall an.

Um kein böses Erwachen zu erleben, sollten Sie diese Eigenleistung aber gut durchdacht sein und vor allem realistisch eingeschätzt.  Die Risiken müssen nicht nur bedacht werden, sondern die Helfer auch per Versicherung ordentlich abgesichert sein. Es muss Aufsichtspersonen geben, die Kalkulation über die Kosten muss stimmen und nicht zu guter Letzt müssen Sie eben doch auch wissen, was Sie sich zutrauen können und was Sie besser dem Profi oder Fachmann überlassen.

Nachfolgend finden Sie eine Liste an Leistung, die sie sich – mit steigendem Schwierigkeitsgrad – zutrauen können.

Einfache Arbeiten:

  • Außenanlagen
  • Malern und Tapezieren
  • Fliesen oder Laminatboden verlegen
  • Trockenbau

Für Fortgeschrittene:

  • Fenster, Treppen und Türen
  • Putz
  • Rohbauarbeiten

Für absolute Profis:

  • Elektroinstallation
  • Sanitäranlageninstallation

 

Würden Sie alle diese Eigenarbeiten selbst verrichten, würden Sie auf eine Ersparnis von knapp 19000 Euro kommen. Wie Sie sehen, sind in den Eigenleistungen eine Menge Möglichkeiten verborgen, beim Hausbau zu sparen. Diese sollten Sie auf jeden Fall nutzen, falls es Ihnen möglich ist.

Und ansonsten können Sie immer noch beim Kauf der Deko sparen – mit einem Maisons du  Monde-Gutschein.

Auch interessant:
Auswandern in die Schweiz

Auswandern in die Schweiz

Jedes Jahr wandern rund 200.000 Deutsche aus ihrem Heimatland aus. Man geht davon aus, dass diese Zahl in Zukunft steigen wird. Einige gehen nach Südamerika, in die USA, nach Asien oder Australien. Aber auch näher gelegene europäische Länder erfreuen sich an deutschen Einwanderern. So auch die Schweiz. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile beleuchtet, die das Leben im Land der Neutralität, Schokolade und des Käsefondues mit sich bringt.
Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Endlich wieder Urlaubszeit! Hoffentlich können Sie die freien Tage nutzen, um sich vom Alltagsstress zu erholen, neue Orte zu entdecken und einfach eine gute Zeit zu haben. Wenn Sie verreisen, ist eine gute Planung schon die halbe Miete. Ganz gleich, ob Sie sich lieber Punkt für Punkt an Listen entlanghangeln oder ob Sie sich beim Packen auf Ihre Erfahrung verlassen. Wie Sie Ihre vier Wände sicher und sinnvoll vorbereiten, wenn Sie für längere Zeit abwesend sind.
Auswandern in die USA

Auswandern in die USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika zählen zu den beliebtesten Ländern zum Auswandern. Nicht nur für Deutsche, sondern für Menschen aus aller Welt. Der American Dream, zu Deutsch „Amerikanischer Traum”, lockt Jung und Alt in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Welches Visum Sie in den USA brauchen, wie es mit dem Stellen- und Immobilienmarkt aussieht, und ob es eventuell kulturelle Unterschiede zu Deutschland gibt, erfahren Sie hier.
Auswandern nach Thailand

Auswandern nach Thailand

Sommer, Sonne, Strand und Meer – der Traum schlechthin für viele reisebegeisterte Deutsche. Thailand ist und bleibt ein beliebtes Urlaubsziel für Besucher aus aller Welt. Inseln, Tempel und eine mit unserer unvergleichbaren Natur lassen sich durchaus ansehen. Aber was, wenn der Urlaub im Land des Lächelns nicht mehr genügt und Sie einen Schritt weiter gehen möchten? Hier finden Sie alle wichtigen Infos übers Auswandern nach Thailand auf einem Blick.

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?