Tschüss Hotel Mama - Unsere Tipps für die erste eigene Wohnung

Irgendwann ist es soweit: Der Auszug von Zuhause und der Einzug in die erste eigene Wohnung. Die Vorfreude auf mehr Unabhängigkeit und Freiheit wird jedoch schnell gedämpft, sobald man vor den neuen Herausforderungen und Pflichten steht, die der Umzug in eine eigene Wohnung mit sich bringt.

Vorbereitung ist alles

Bevor Sie den Wohnungsmarkt durchkämmen, machen Sie sich zuerst Gedanken, welche Anforderungen und Erwartungen Sie an Ihre neue Wohnung haben: Welche Größe und Ausstattung benötigen Sie? Welche Lage bevorzugen Sie? Behalten Sie hierbei auch immer den Weg zur Ihrem Arbeits- oder Ausbildungsplatz im Hinterkopf. Haben Sie ein Haustier? Bedenken Sie, dass Haustiere nicht in allen Wohnungen erlaubt sind. Haben Sie all diese Punkte bereits vor der Wohnungssuche geklärt, so können Sie Enttäuschungen vermeiden und sparen gleichzeitig auch noch Zeit, denn auf vielen Portalen können Sie Ihre Suchergebnisse gemäß Ihrer Vorstellung filtern.

Wie ist die Lage?

Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Wohnungsmarkt. Mit welchen Mietpreisen müssen Sie rechnen? Nutzen Sie hierbei unterschiedliche Kanäle: eBay Kleinanzeigen, Tageszeitungen, Immobilienportale oder Facebook-Gruppen. Vielleicht ist die Wohnungs-suche vor Ort auch viel einfacher? Eine Zwischenmiete kann eine vorübergehende Lösung sein, wenn Ihr neuer Wohnort in größerer Entfernung liegt.

Ohne Moos nix los

Erst beim Einzug in die erste eigene Wohnung merkt man, welche Kosten ein unabhängiges Leben mit sich bringt. Nicht nur die regelmäßigen Miet- und Nebenkosten oder Versicherungen, auch die Kosten für den Umzug selbst und die anschließende Einrichtung sollten Sie berücksichtigen. Bevor Sie einen Mietvertrag unterschrieben, seien Sie also sicher, dass Sie sich die Wohnung auch leisten können. 

Die erste eigene Wohnung.png

Kontrolle ist besser

Denken Sie auf jeden Fall daran, den Mietvertrag vor der endgültigen Unterschrift genau durchzulesen. Enthält er z.B. eine Staffel- oder Indexmiete, müssen Sie eine regelmäßige Erhöhung Ihrer Monatsmiete mit einkalkulieren. Gibt es eine Kündigungsausschlussklausel, dann verpflichten Sie sich zu einer Mindestmietdauer. 

Denken Sie auch daran, dass Sie beim Einzug ein Übergabeprotokoll führen lassen. Sollte der Vermieter dies nicht tun, nehmen Sie gerne selbst Papier und Stift zur Hand. Notieren Sie etwaige Mängel am Tag der Übergabe und lassen Sie sich diese gegenzeichnen. So sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie später ausziehen.

Vergessen Sie nicht, wichtige Versicherungen abzuschließen, z.B. eine Haftpflicht- oder Hausratversicherung.

Neu muss nicht teuer sein

Endlich die eigenen vier Wände nach eigenem Geschmack einrichten! Aber nachdem Sie so viel Geld in den Umzug, die Kaution und all die Versicherungen gesteckt haben, ist Ihr Budget nun deutlich eingeschränkt. Konzentrieren Sie sich zuerst auf eine Grundausstattung: Bett, Schrank, Tisch und Stühle. Viele tolle Möbel finden Sie budgetschonend z.B. bei Maisons Du Monde, aber auch bei eBay Kleinanzeigen oder auf dem nächsten Flohmarkt. Es muss nicht immer neu und teuer sein! Schauen Sie doch mal bei Pinterest vorbei und lassen Sie sich von tollen Upcycling- und DIY-Ideen inspirieren. 

Zum Schluss

Vergesen Sie nicht, sich beim Einwohnermeldeamt umzumelden, sobald Sie offiziell umgezogen sind. In diesem Zuge können Sie Ihre neue Anschrift auch an z.B. Ihren Mobilfunkanbieter, Ihre Bank oder Ihren Hausarzt weiterleiten. Falls Sie einen Nachsendeantrag stellen möchten, können Sie diesen ganz bequem online abschließen.




Auch interessant:
Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Garten Aussaatkalender: Wann pflanze ich was? Wann ist es fertig?

Egal, ob Sie sich Gartenarbeit zum Hobby gemacht haben oder regionale Produkte genießen wollen, ein Aussaatkalender kann Ihnen bei Ihren Plänen helfen. Er ist eine hervorragende Hilfe bei der Planung und dem Pflanzen von Gartenfrüchten und -kräutern. Er bietet eine Reihe von Vorteilen, die es erleichtern, die richtige Zeit für das Pflanzen zu finden. So können Sie im Laufe des Jahres von Ihrer vorherigen Gartenarbeit profitieren und leckeres Obst und Gemüse essen.
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.

Anzeige aufgeben
Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?