5 Tipps zum Thema Malerarbeiten

Jetzt wo die Tage wieder etwas kürzer werden, halten wir uns auch sehr viel häufiger und länger in den eigenen vier Wänden auf. Dass da irgendwann die Lust auf Veränderung aufkommt, ist selbstverständlich. In den allermeisten Fällen ist es schon mit dem Verrücken der Möbel getan, aber auch ein Farbwechsel kann maßgeblich dazu beitragen, dass es Ihnen wieder besser in Ihrem Zuhause gefällt. Renovieren und Streichen ist kein Hexenwerk und kann in den meisten Fällen selbst übernommen werden. Damit aber nichts schiefgeht und Sie auf alles vorbereitet sind, haben wir für Sie in diesem Artikel 5 wertvolle Tipps zusammengefasst, mit denen Ihnen das kleine Do it yourself-Projekt mit Sicherheit einfacher fallen wird.

 

  1. Egal ob es sich bei der Farbe um eine Mischung aus dem Baumarkt handelt, oder ob sie bereits fertig gekauft wurde: Es ist unabdingbar, dass der Farbeimer ordentlich umgerührt wird. Die Farbpigmente sammeln sich oft am Boden und gerade bei dunklen Farben ist es wichtig, einen schönen Ton an die Wand zu bekommen. Falls Sie mehrere Eimer voll nutzen, ist es ratsam, die Farben untereinander zu mischen.

 

  1. Für das Streichen müssen Sie zwischen Pinsel und Farbrolle variieren. Je nach Stelle eignet sich das ein oder andere besser. Für eine gleichmäßige Verteilung der Farbe sollte gerade bei hohen Wänden eine Teleskopstange genutzt werden. So stellen Sie sicher, dass an jeden Teil der Wand gleich viel Farbe kommt.

         Malerarbeiten.jpg

 

  1. Bei besonders dunklen Tönen empfiehlt es sich, mit der „Nass-in-Nass“-Technik zu streichen. Das bedeutet, dass man in die vorherige Bahn immer ein Stück weit mit hineinmalt, sodass beim Trocknen später keine hässlichen Streifen oder Schlieren entstehen.

 

  1. Überprüfen Sie vorher unbedingt die Grundlage, auf der Sie die Farbe auftragen. Je nach Wandart kann es ansonsten zu unvorhergesehenen Problemen führen.

 

  1. Ecken und Kanten sollten Sie unbedingt mit Kreppband abkleben. So werden auch die Kanten sauber und Sie haben am Ende eine Wand, die professionell aussieht.

 

Bereits mit diesen Tipps sollte es Ihnen ohne Weiteres gelingen, Ihr Zuhause in einen echten Interior-Traum zu verwandeln. Gehen Sie einfach präzise vor und überstürzen Sie nichts – selbst wenn es sich nur um eine kleine Änderung handelt, kann diese eine gravierende Veränderung mit sich bringen. Sollten Sie die Arbeit aber nicht selbst übernehmen wollen, können Sie auch einen Maler engagieren. Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß und Erfolg dabei, Ihre Farbträume auf die Wände Ihres Zuhauses zu bringen!

Tolle Farben finden Sie bei OBI – besonders günstig mit einem OBI-Gutschein.

Auch interessant:
Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Neue Heizsaison: Alternativen zu Gas und Öl

Aktuell wird hitzig diskutiert: Werden wir im Winter frieren müssen? Denn Gas und Öl werden teuer und knapp. Vor allem, wer zu Hause mit Gas oder Öl heizt, hat jetzt Grund zur Sorge. Können Sie sich die immer weiter steigenden Energiekosten noch leisten? Oder werden manche Ressourcen bald gar nicht mehr verfügbar sein? Vielleicht stehen Sie gerade auch vor der Überlegung, zur Vorbeugung Ihre Heizmethode zu ändern und auf eine Alternative umzusteigen.
Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Handwerker im Haus: Mängel richtig reklamieren

Aus dem Abfluss unter der Spüle tropft es seit Tagen. Sie können das Leck aber nicht selbst finden. Also rufen Sie einen Handwerker. Der kommt und werkelt einige Stunden daran herum. Irgendwann ist er fertig und muss auch direkt weiter zum nächsten Termin. Sie können die Rechnung nur bar bezahlen. Natürlich ohne Rückgeld. Auf den Kostenvoranschlag kommen für den Endpreis noch Anfahrt, Materialkosten und eine Spätzulage obendrauf. Eine Rechnung oder Quittung kann er Ihnen leider nicht ausstellen, also auf Wiedersehen. Und schon ist der Handwerker aus der Tür.
Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Ihr Garten in der Stadt: Urban Gardening und Alternativen

Wie schön es ist, in der Stadt zu wohnen! Sie sind gut angebunden, es ist immer etwas los und zwischen all den Angeboten haben Sie die freie Auswahl, wie Sie Ihre Freizeit gestalten möchten. Das Stadtleben ist schon etwas Besonderes. Aber mal ehrlich, so ein bisschen Grün tut hin und wieder gut. Am besten im eigenen Garten, der sich grün und schön vor der eigenen Tür erstreckt.
Skandinavische Architektur – die Nachhaltigkeit des Nordens

Skandinavische Architektur – die Nachhaltigkeit des Nordens

Innovativ, budgetbewusst und umweltfreundlich – so kann man die Architektur der Skandinavier beschreiben. Der nordische Charme ist unumstritten. Beim Anblickskandinavischer Häuser und anderer Bauten verspürt man einen unvergleichbaren Zauber. Aber nicht nur Ästhetik wissen die Skandinavier einzusetzen, sondern auch Nachhaltigkeit. Und dabei sind sie ganz vorne im Rennen. Was die nordische Architektur so besonders macht & warum sie so wichtig ist, erfahren Sie im folgenden Text.

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?