Vermietung von Ferienwohnung - Darauf kommt es an

Immer mehr Menschen mieten – nicht zuletzt aufgrund der andauernden Pandemie – vermehrt Ferienwohnungen statt Hotels an. Das ist verständlich, zumal der Wunsch nach Individualität und flexiblen Essenszeiten aufgrund eigener Gewohnheiten oder beruflichen Gegebenheiten ständig steigt. Sollten Sie daher Ihre Wohnung oder ein Zimmer vermieten wollen, machen Sie sich vorab unbedingt mit den dazugehörigen Voraussetzungen vertraut.

 

Pflichten als Vermieter

Zum einen sind da rechtliche Aspekte zu beachten: Sind Sie selbst Mieter der Wohnung, benötigen Sie zunächst das Einverständnis Ihres Vermieters. Gegebenenfalls ist eine Gewerbeanmeldung erforderlich, ansonsten greift für Sie das normale Mietrecht. Eine Haftpflichtversicherung, falls Sie selbst Mieter sind, ergibt durchaus Sinn. Eine Gebäude- und Hausratversicherung empfiehlt sich, wenn Sie selbst der Vermieter sind.

Zudem sind in einigen Bundesländern Mindestgrößen von 8m² für Einzel- bzw. 12m² für Doppelzimmer Vorschrift. Aus der Touristeninfo Ihrer Gemeinde erfahren Sie, ob die Bewerbung Ihres Objektes über Anbieter wie Booking.com, Airbnb etc. erlaubt ist. Bei vorherigem Umbau Ihrer Immobilie wird ggf. eine Baugenehmigung erforderlich. Falls Sie Speisen anbieten wollen, benötigen Sie vorab die Belehrung gemäß des Infektionsschutzgesetzes. Konsultieren Sie ggf. einen fachkundigen Anwalt für weitere rechtliche Fragen.

 

Einrichtung

Neben den rechtlichen Aspekten ist für den Erfolg Ihres Projektes allerdings auch die Einrichtung Ihrer Immobilie entscheidend. Überlegen Sie zunächst, welche Zielgruppe für Sie wichtig ist. Generell legen viele Reisende Wert auf ein einladendes Interieur. Das bedeutet: Helle & leichte Möbel, eine vollständig eingerichtete Küche sowie ein modernes Badezimmer sind mit entscheidend für Ihren Erfolg.

Achten Sie vor allem auf absolute Sauberkeit Ihrer Räumlichkeiten, vor allem im Badezimmer. Schaffen Sie eine Wohlfühlatmosphäre für Ihre zukünftigen Gäste. Entwickeln Sie bei Neubau und Einrichtung einer Ferienwohnung vorab ein Gesamtkonzept. Richten Sie Ihre Wohnung am besten mit strapazierfähigem sowie leicht zu reinigendem Mobiliar und Böden ein. Überlegen Sie sich zudem, ob Tiere erlaubt sein sollen und ob Sie das Rauchen in Ihrer Wohnung erlauben werden. Weisen Sie auch bei der Bewerbung Ihrer Ferienwohnung explizit darauf hin.

Ein Flachbildfernseher sowie stabiles WLAN gehören heutzutage zum absoluten Standard. Wenn Sie sich jedoch von der breiten Masse abheben wollen und Ihre finanziellen Mittel es erlauben, können Sie mit PayTV, einer Sauna sowie einem Whirlpool oder einem Kamin zusätzliche Punkte bei Ihren Gästen sammeln. Stellen Sie sich, bevor Sie Ihre Wohnung vermieten, einfach vor, Sie würden selbst eine Ferienwohnung in der Gegend suchen und überlegen Sie, worauf Sie dabei besonders achten würden. Natürlich wollen Sie mit Ihrer Ferienwohnung mittel- bis langfristig auch etwas verdienen. Informieren Sie sich daher auch über regionale Preistrends vergleichbarer Wohnungen, um einen angemessenen Mietpreis zu verlangen. Die Konkurrenz auf diesem Markt wächst stetig, daher sollten Sie den Preis nicht zu hoch ansetzen. Verlangen Sie hingegen weniger als nötig, entgeht Ihnen ein Teil Ihrer Rendite.

Auch interessant:
Auswandern in die Schweiz

Auswandern in die Schweiz

Jedes Jahr wandern rund 200.000 Deutsche aus ihrem Heimatland aus. Man geht davon aus, dass diese Zahl in Zukunft steigen wird. Einige gehen nach Südamerika, in die USA, nach Asien oder Australien. Aber auch näher gelegene europäische Länder erfreuen sich an deutschen Einwanderern. So auch die Schweiz. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile beleuchtet, die das Leben im Land der Neutralität, Schokolade und des Käsefondues mit sich bringt.
Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Das Zuhause richtig für den Urlaub vorbereiten

Endlich wieder Urlaubszeit! Hoffentlich können Sie die freien Tage nutzen, um sich vom Alltagsstress zu erholen, neue Orte zu entdecken und einfach eine gute Zeit zu haben. Wenn Sie verreisen, ist eine gute Planung schon die halbe Miete. Ganz gleich, ob Sie sich lieber Punkt für Punkt an Listen entlanghangeln oder ob Sie sich beim Packen auf Ihre Erfahrung verlassen. Wie Sie Ihre vier Wände sicher und sinnvoll vorbereiten, wenn Sie für längere Zeit abwesend sind.
Auswandern in die USA

Auswandern in die USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika zählen zu den beliebtesten Ländern zum Auswandern. Nicht nur für Deutsche, sondern für Menschen aus aller Welt. Der American Dream, zu Deutsch „Amerikanischer Traum”, lockt Jung und Alt in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Welches Visum Sie in den USA brauchen, wie es mit dem Stellen- und Immobilienmarkt aussieht, und ob es eventuell kulturelle Unterschiede zu Deutschland gibt, erfahren Sie hier.
Auswandern nach Thailand

Auswandern nach Thailand

Sommer, Sonne, Strand und Meer – der Traum schlechthin für viele reisebegeisterte Deutsche. Thailand ist und bleibt ein beliebtes Urlaubsziel für Besucher aus aller Welt. Inseln, Tempel und eine mit unserer unvergleichbaren Natur lassen sich durchaus ansehen. Aber was, wenn der Urlaub im Land des Lächelns nicht mehr genügt und Sie einen Schritt weiter gehen möchten? Hier finden Sie alle wichtigen Infos übers Auswandern nach Thailand auf einem Blick.

Anzeige aufgeben

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten?