Freitag, 23. August 2019
Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts

Wenn die Fenster nicht dicht schließen: Das müssen Sie tun

Wenn es draußen kalt ist, der Wind heult und die Bäume sich unter dem heraufziehenden Sturm biegen – und Sie drinnen einen guten Bruchteil dessen mitbekommen, dann haben Sie mindestens ein kleines Problem. Nämlich undichte Fenster! Es kann sein, dass diese entweder nicht richtig schließen oder ein Teil des Fensters einfach durchlässig geworden ist. So spüren Sie dann in der Wohnung einen kalten Luftzug – immer dann, wenn der Wind draußen wieder an Fahrt aufnimmt. Der erste Impuls, dann einfach die Heizung höher zu schalten, ist aber nicht gut. Zum einen treibt das Ihre Rechnung in die Höhe und zum anderen löst es das eigentliche Problem nicht.  

 

Zunächst einmal sollten Sie herausfinden, woher der Luftzug überhaupt stammt. Dazu gehen Sie diesem einfach nach. Können Sie ihn ohne Hilfsmittel nicht erfühlen, nutzen Sie einfach eine Kerze dazu – je nachdem, wie die Flamme sich bewegt, erkennen Sie, woher der Luftzug kommt. Sobald Sie das entsprechende Fenster ausfindig gemacht haben, nutzen Sie einen einfachen Test, um die Dichtigkeit zu überprüfen: Öffnen Sie das Fenster, legen Sie ein Blatt Papier darauf und schließen sie es wieder. Versuchen Sie nun, das Papier herauszuziehen. Gelingt es Ihnen ohne größeren Aufwand, sollten Sie die Dichtung auf jeden Fall überprüfen lassen bzw. eigentlich sofort erneuern. Nur ein festsitzendes Blatt Papier sagt aus, dass Ihre Fenster auch wirklich dicht sind. 

 white-2563976_640.jpg

Ist Ihr Fenster also nicht dicht, muss es repariert werden. Es gibt einige Do-it-yourself-Möglichkeiten, aber auch genug Ausnahmen, um einen Fachmann zu rechtfertigen. Zwar können Sie so einfache Sachen wie fehlendes Silikon um den Rahmen herum selbst beheben, aber wenn es dann darum geht, die Dichtungen des Fensters an sich auszutauschen, sollten Sie unbedingt einen Fachmann beauftragen. Im schlimmsten Fall machen Sie mehr kaputt als Sie reparieren. 

 

Der Fachmann kann Ihnen außerdem genau sagen, was kaputt ist. Sie können sich ansehen, wie er das Problem behebt und später bei weiteren undichten Fenstern selbst anwenden, weil Sie dann bereits wissen, wie es funktioniert. So sind Sie auf der absolut sicheren Seite – und müssen Ihr Fenster am Ende nicht mit Panzertape abkleben, weil es durch einen kleinen Fehler plötzlich auch noch reinregnet. 

 

Alles, was Sie für eine spätere Reparatur benötigen, bekommen Sie bei Amazon mit einem Gutschein 


Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts