Montag, 23. September 2019
Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts

Augen auf bei der Wohnungsbesichtigung

Auf der Suche nach der Traumwohnung schlechthin kommt man zwangsläufig nicht um die ein oder andere Besichtigung herum. Und auch wenn die Bilder noch so gut aussehen, sollten Sie die rosarote Brille vor dem Besuch absetzen und sich alles genau ansehen, damit Sie später nicht in die Kostenfalle tappen oder in einer eigentlich unbewohnbaren Wohnung mit schlechtem Verkehrsanschluss und lauten Nachbarn leben.

Bevor Sie eine Besichtigung machen, sollten Sie sich eine kurze Checkliste zusammenstellen oder ausdrucken. Wir bieten Ihnen hier die perfekte Vorlage dafür. Gut ist es auch, wenn Sie das Smartphone griffbereit haben und alles festhalten. So können Sie sich später nochmal alles ansehen.  

 

  1. Vereinbaren Sie einen Termin bei Tageslicht und am besten unter der Woche. Nur so können Sie auch abschätzen, wie laut die Umgebung sein kann.  
  2. Bemühen Sie sich um eine Einzelbesichtigung, damit Sie nicht mit zwanzig anderen Menschen gleichzeitig durch die Wohnung stapfen und kaum die Möglichkeit haben, aus der Masse herauszustechen.  
  3. Gehen Sie nicht alleine zu der Besichtigung, sondern bringen Sie eine Freundin oder den Partner mit. Vier Augen sehen mehr als zwei und somit entgehen Ihnen auch weniger Mängel. Außerdem denkt die Begleitung an die Fragen, die Sie vielleicht vergessen haben. 

 Wohnungsbesichtigung.jpeg

Vorab bietet es sich an, die Umgebung zu erkunden und zu schauen, ob diese Ihren Anforderungen entspricht. Das heißt:  

  • Wie sieht die Parkplatzsituation aus? 
  • Kommen Sie gut zu Ihrer Arbeitsstelle? 
  • Gibt es öffentliche Verkehrsmittel in der Nähe? 
  • Wo können Sie einkaufen? 
  • Ist die Umgebung besonders laut oder gibt es eine Geruchsbelästigung? 
  • Gibt es einen Spielplatz in der Nähe oder Schulen? 
  • Wie sieht das Haus an sich aus und welchen Eindruck macht der Garten?

In der Wohnung selbst angekommen ist der Fragenkatalog noch viel länger. 

  • Wann wurde die Wohnung zuletzt renoviert? Steht bald eine Renovierung an? 
  • Welche Anschlüsse gibt es für den Fernseher? 
  • Wie ist der Internetanschluss? 
  • Darf auf dem Balkon gegrillt werden? 
  • Ist die Haltung von Haustieren erlaubt? 
  • Wie viele Steckdosen sind vorhanden? 
  • Gehört zu der Wohnung ein Keller oder andere Abstellmöglichkeiten? 
  • Gibt es einen Balkon? Wenn ja, in welche Richtung ist dieser ausgerichtet? 
  • Gibt es einen Waschmaschinenanschluss in der Wohnung? 
  • Wie sieht die Dämmung der Wohnung und die der Fenster und Türen aus? Sind alle intakt? 
  • Wie laut ist die Hausgemeinschaft? 
  • Sind irgendwelche offensichtlichen Schäden oder Mängel zu erkennen, wie Wasser- oder Schimmelflecken? 
  • Wie wird geheizt?

Wenn Sie es genauer wissen wollen, können Sie außerdem versuchen, mit anderen Mietern der Hausgemeinschaft in Kontakt zu kommen. So können Sie die Fragen an Leute stellen, die eigentlich Bescheid wissen sollten und erhalten ehrliche Antworten.  

Wenn Sie all diese Punkte beachten, sich wohlfühlen und die Wohnung nach zweimal schlafen noch immer Ihre Traumwohnung ist, haben Sie alles richtig gemacht und können hoffentlich bald einziehen.  

Damit Sie nicht in eine absolut leere Wohnung ziehen müssen, können Sie sich die Möbel vergünstigt mit einem IKEA Gutschein kaufen.  


Ratgeberinhalt des F.A.Z.-Immobilienmarkts